Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Italienische Geige, Primo Contavalli, 1973 - Ahorn Decke
Italienische Geige, Primo Contavalli, 1973 - Ahorn Decke
Italienische Violine, Primo Contavalli, 1973 - Boden
Italienische Violine, Primo Contavalli, 1973 - Boden
Italienische Geige, Primo Contavalli, 1973 - Zargen
Italienische Geige, Primo Contavalli, 1973 - Zargen
Italienische Violine, Primo Contavalli, 1973 - Schnecke
Italienische Violine, Primo Contavalli, 1973 - Schnecke
Herkunft: Imola
Erbauer: Primo Contavalli
Bodenlänge: 35,4 cm
Jahr: 1973
Archiv

Italienische Geige, Primo Contavalli, 1973 (Zertifikat Benjamin Schröder)

Ein italiensches Instrument für solistische Ansprüche ist diese Meistergeige von Primo Contavalli, die 1973 in Imola gebaut wurde und seinen Brandstempel sowie ein datiertes Original-Etikett trägt. Primo Contavalli, der mit seinen Instrumenten mehrere Preise gewann, genießt einen besten Ruf unter Musikern, den der sehr helle, resonante und obertonreiche Klang der hier angebotenen Geige bestätigt; diese junge italienische Meistergeige nach Guarneri überzeugt mit ihrer tragenden und großen Stimme, die der Interpretation weiten Raum eröffnet. Auch die visuelle Ästhetik der charaktervoll gearbeiteten Schnecke und der qualitätvollen, feinen Tonhölzer demonstriert den hohen Standard dieses Instrumentes, abgerundet durch einen kunstvoll antikiserten Öllack von leuchtend gold-brauner Farbe. Diese Primo Contavalli Voline wurde von uns aufwändig aufgearbeitet und klanglich optimiert und befindet sich in perfektem, unbeschädigten Best-Zustand. Im Preis inbegriffen ist ein Zertifikat des Frankfurter Experten Benjamin Schröder.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Antike Sächsische Geige, wahrscheinlich Schuster & Co., nach Jakob Stainer
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feine Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Alte französische Violine, Acoulon & Blondelet, 1920er Jahre
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Deutscher Penzel Geigenbogen um 1960
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776