Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Französischer 3/4 Cellobogen von Roger Gérôme
Französischer 3/4 Cellobogen von Roger Gérôme
3/4 Cellobogen von Roger Gerome
3/4 Cellobogen von Roger Gerome
Inventarnr.: B824
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Roger Gérôme
Bodenlänge: 69,7 g
Jahr: circa 1960
Klang: Warm, groß
Verkauft

Französischer 3/4 Cellobogen von Roger Gérôme

Eine seltene Arbeit aus renommiertem Hause ist dieser französische 3/4-Cellobogen, der um 1960 von Roger Gérôme gebaut wurde – und den Stempel seiner höchst erfolgreichen Werkstatt „Gérôme Devoivre“ trägt, für die ausgezeichnete Meister wie Georges Émile Barjonnet und Roger François Lotte exzellente Arbeiten fertigten. Mit dem hier angebotenen Bogen stellt Roger Gérôme seine eigenen Fähigkeiten unter Beweis, die den Vergleich mit seinen Partnern bei Gérôme Devoivre nicht zu scheuen brauchen: Die kräftige, runde Stange des 69,7 g schweren Bogens aus hochwertigem, hellbraunem Fernambuk versah er mit einer schönen Silbermontur, einem Ebenholzfrosch mit Pariser Auge und silbernem Kapselbeinchen – eine klassisch-edle Ausstattung, die den musikalischen Vorzügen dieses qualitätvollen Bogens perfekt entspricht: Sein kraftvolles Spielverhalten und sein warmer, großer Klang sind äußerst motivierend für fortgeschrittene, junge Talente, die mit unserer Inzahlungnahme-Garantie zu einem späteren Zeitpunkt problemlos auf ein exzellentes 4/4-Modell aus unserem Katalog umsteigen können. Nach einer vollständigen Aufarbeitung in unserer Werkstatt verdient dieser authentische, sofort spielfertige Gérôme-Bogen unsere besondere Empfehlung.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem französischen 3/4 Cellobogen, optional im Warenkorb.

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte Deutsche Geige. Klassische sächsische Tradition, um 1920
  • Moderne italienische Geige. Pollastri-Schule: Bruno Piastri, 1993
  • Antike Mittenwalder Violine. Neuner & Hornsteiner, um 1900
  • Alte Violine aus Markneukirchen. 1930'er Jahre; warm und süss im Klang
  • Antiker deutscher Bratschenbogen. Feine Arbeit um 1910
  • Guter Deutscher Violinbogen - kräftig und stark im Ton
  • Feine französische Violine, Nr. 283 von Gustave Villaume, Nancy 1931
  • Feine Solisten Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Französischer Geigenbogen. Marc Laberte, Silber
  • Feiner deutscher Geigenbogen. Meisterbogen, silbermontiert um 1920
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris
  • Feiner französischer 3/4 Cellobogen von Louis Bazin
  • Meisterbratsche Nr. 19 von Klaus Schlegel. Markneukirchen / Erlbach, 1988
  • Stefano Conia, Italienische Bratsche, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • Markneukirchner Geigenbogen. Knopf Werkstatt, um 1880, heller, edler Ton
  • Moderne Italienische Geige von Giorgio Grisales, Cremona, 1993 (Zertifikat Giorgio Grisales)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth Konzert Violine - Kraftvoll-brillianter Klang
  • Meistergeige aus Bubenreuth, Bernd Dimbarth No. 64
  • Modern Violine - von Beare & Son. Beijing 1995
  • Alte Geige. Schuster & Co., Markneukirchen 1927
  • Braun & Hauser München: Mittenwalder Geige um 1900
  • Alte Französische Violine. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy Mirecourt
  • Ungarische Violine Op.13 von Alajos Werner, Budapest, 1910