Suche:
corilon violins
pId4
Eugène Sartory Paris, französischer Geigenbogen, um 1925 - Frosch
Eugène Sartory Paris, französischer Geigenbogen, um 1925 - Frosch
French violin bow by E. Sartory (J.F. Raffin)
French violin bow by E. Sartory (J.F. Raffin)
Inventarnr.: A13
Herkunft: Paris
Erbauer: Eugène Nicolas Sartory
Gewicht: 60,3 g
Jahr: 1925 circa
Klang: edel, klassisch

Feiner französischer Geigenbogen von E. Sartory (Zertifikat J.F. Raffin)

Preisanpassung aufgrund stark gestiegener Wiederbeschaffungswerte.
Aus feinem, hellbraunem Fernambuk ist dieser französische Geigenbogen von Eugène Sartory gefertigt, der sich mit seiner hochaktiven, kräftigen, runden Stange als typisches Werk von Eugène Nicolas Sartory präsentiert. Den klassischen Rang dieser in E. Sartorys reifer Werkphase entstandenen Arbeit unterstreicht die wertvolle Ausführung des silbermontierten Ebenholzfrosches mit Pariser Auge. Die Stange trägt E. Sartorys Originalstempel E. SARTORY PARIS über dem Frosch und unter der Wicklung. Als ein vollendetes Meisterwerk erweist sich dieser E. Sartory Bogen durch seinen edlen und klassischen Klang. Er wird mit einem Echtheitszertifikat von Jean-François Raffin, Paris verkauft, welches über den Zertifikat-Button abrufbar ist und die Echtheit und einen guten Zustand des Bogens bescheinigt.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Meistergeige, gebaut 1950, A. Frisch
  • Antike französische Geige, um 1920, Mirecourt - warmer, etwas weicher Ton
  • Mario Gadda, Italienische Geige für Solisten, Mantova 1995 - strahlend, warm
  • Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Hervorragende Violine von Mathias Heinicke, Schüler von Eugenio Degani, 1911
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Edwin Lothar Herrmann, sehr guter Bratschenbogen
  • Lothar Seifert, kräftiger Bratschenbogen ca.1980, Silber
  • Deutscher Silber-Geigenbogen von Otto Dürrschmidt
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen, F.C. Pfretzschner, Silber
  • Deutsche Violine von Ludwig Gläsel jr., Markneukirchen
  • Gute Italienische Geige, wahr. Giudici, 1970'er Jahre - warmer, goldener Klang
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Klangvolle sächsische Geige, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre
  • Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Italienische Geige, Primo Contavalli, 1973 (Zertifikat Benjamin Schröder)
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig
  • Mario Gadda, 1998, italienische Geige nach Stefano Scarampella
  • ÜBERARBEITET/ NEUE KLANGPROBE: 3/4 - Geige, elegante Französin „Copie de Stradivari“