Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId4
Französischer Geigenbogen von Louis Joseph Morizot, genannt Morizot père - Frosch
Französischer Geigenbogen von Louis Joseph Morizot, genannt Morizot père - Frosch
Französischer Geigenbogen von Louis Joseph Morizot, genannt Morizot père - Kopf
Französischer Geigenbogen von Louis Joseph Morizot, genannt Morizot père - Kopf
Inventarnr.: B765
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Louis Joseph Morizot
Gewicht: 59,5 g
Jahr: circa 1920
Verkauft

Französischer Geigenbogen von Louis Joseph Morizot, genannt Morizot père

Dieser französische Violinbogen ist eine um 1920 entstandene, vorzügliche Arbeit von Louis Joseph Morizot (1874 - 1957), dessen familiäre Werkstatt sich in dieser Zeit auf der Höhe ihrer Kraft und ihres Einflusses befand. Fünf Söhne waren seit 1920 unter der Anleitung von Louis Morizot zu hervorragenden Bogenmachern gereift, der sie im Geiste seiner Lehrmeister Charles Nicolas Bazin und Eugène Sartory ausgebildet hatte. Als „Louis Morizot et ses Fils“ genossen sie einen exzellenten Ruf bei Geigenbauern und Musikern, weit über ihre Heimatstadt Mirecourt hinaus. Dieser Geigenbogen demonstriert mit seiner ideal proportionierten Stange aus feinstem Fernambuk eindrucksvoll, welches gute Vorbild „Morizot père“ seinen Söhnen bot: Der im Querschnitt runde Bogen ist perfekt ausbalanciert, mit einem mittigen, bei 25,7 cm der Gesamtlänge von 74,5 cm gemessenen Schwerpunkt. Sein Gewicht von 59,5 g ist optimal eingestellt und gewährt dem aktiven, elastischen Charakter der kräftigen Stange, sich voll und differenziert auszuprägen. Der schlicht gehaltene, nickelmontierte Frosch mit dreiteiligem Beinchen und der zarte, fein gearbeitete Kopf bestimmen die zurückhaltende Ästhetik dieses Violinbogens, der in unserer Fachwerkstatt spielfertig hergerichtet wurde. Das angenehme Handling und der strahlende, typisch französische, kraftvoll-warme und klare Ton spricht ganz für sich selbst.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem Louis Morizot Bogen.

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Hervorragende Violine von Mathias Heinicke, Schüler von Eugenio Degani, 1911
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Edwin Lothar Herrmann, sehr guter Bratschenbogen
  • Lothar Seifert, kräftiger Bratschenbogen ca.1980, Silber
  • Deutscher Silber-Geigenbogen von Otto Dürrschmidt
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen, F.C. Pfretzschner, Silber
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Deutsche Violine von Ludwig Gläsel jr., Markneukirchen
  • Gute Italienische Geige, wahr. Giudici, 1970'er Jahre - warmer, goldener Klang
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Klangvolle sächsische Geige, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre
  • Hervorragender Geigenbogen mit kraftvollem Klang, um 1910
  • ÜBERARBEITET/ NEUE KLANGPROBE: 3/4 - Geige, elegante Französin „Copie de Stradivari“
  • Feine Wiener Meistergeige, Franz Angerer, 1898
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. Modell "Sarasate maitre"
  • Feiner Deutscher Geigenbogen, Knopf Werkstatt, um 1890
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • GESTOHLEN: Léon Victor Mougenot 1912, Französische Violine
  • Moderne Italienische Geige, Luigi Agostinelli, 1953
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • Moderne Französische Solisten - Bratsche, Jacques Camurat, Paris 1958