Suche:
corilon violins
pId3
Antike deutsche 3-4 Geige, um 1860 - Decke
Antike deutsche 3-4 Geige, um 1860 - Decke
- Boden
- Boden
- Zargen
- Zargen
Inventarnr.: 3050
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 32,8 cm
Jahr: 1860 circa

3/4 - antike deutsche 3/4 Geige, um 1860

Diese antike 3/4 Geige mit selten schönem Klang ist eine sehr schöne sächsische Arbeit aus dem späten 19. Jahrhundert. Um 1860 in der sächsischen Markneukirchen/ Klingenthal Region enstanden, zeigt dieses hübsche Instrument Spuren von Generationen junger Spieler - ein gern gespieltes Instrument, was angesichts des warmen, charaktervollen Klanges dieser antiken 3/4 Geige nicht verwundert. Das Deckenholz ist mitteljährige Fichte, der zweiteilige Boden aus tief geflammtem Bergahorn. Der antike, patinierte Lack ist von leuchtend orangeroter Farbe. Zahlreiche Spielspuren prägen den Charakter dieser mit zwei unbedeutenden Reparaturen bestens erhaltenen 3/4 Violine, die von unseren Geigenbauern aufwändig aufgearbeitet und spielfertig gemacht wurde.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Feine antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1870
  • Kräftiger deutscher Geigenbogen, Richard Geipel
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Markneukirchener Geige, kunsthandwerklicher Geigenbau, 1992
  • Jacques Camurat: französische Meistergeige aus Paris, 1958
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Hübsche alte Böhmische Geige, um 1930
  • Feine Französische Violine, Andre Coinus, 1927
  • Antike Mittenwalder Geige um 1910, aus dem Lager Eugen Gärtner
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975 (Zertifikat Eric Blot)
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische Italienische Meistergeige, Virgilio Cremonini, 2012
  • Italienische Violine von Francesco Cossu, 1979
  • Ältere Italienische Geige mit goldenem Klang, 1970er Jahre
  • Giuseppe Lucci, feine Italienische Bratsche, Rom 1967 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Meistergeige, gebaut 1950, A. Frisch
  • Dekorierte antike deutsche Klingenthaler Geige um 1850
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Edwin Lothar Herrmann, sehr guter Bratschenbogen
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973