Suche:
corilon violins
pId1
Geige aus Mittenwald, 19. Jahrhundert um 1870 - Decke
Geige aus Mittenwald, 19. Jahrhundert um 1870 - Decke
Geige aus Mittenwald, 19. Jahrhundert um 1870 - Boden
Geige aus Mittenwald, 19. Jahrhundert um 1870 - Boden
Geige aus Mittenwald, 19. Jahrhundert um 1870 - Zargen
Geige aus Mittenwald, 19. Jahrhundert um 1870 - Zargen
Geige aus Mittenwald, 19. Jahrhundert um 1870 - Schnecke
Geige aus Mittenwald, 19. Jahrhundert um 1870 - Schnecke
Inventarnr.: 4570
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: wahr. Neuner & Hornsteiner
Bodenlänge: 35,7 cm
Jahr: um 1870

Antike Geige aus Mittenwald, 19. Jahrhundert, um 1870

Diese sehr gute, antike Mittenwalder Geige wurde im 19. Jahrhundert um 1870 in bester Handarbeit gebaut, wahrscheinlich in einer für das Haus Neuner & Hornsteiner arbeitenden Einzel-Werkstätte. Wertvolle Tonhölzer, für die die Region bekannt ist, fanden Verwendung: regelmässige, mitteljährige Karwendelfichte für die Decke, mild geflammter Bergahorn für den einiteiligen Boden, mit einem stark patnierten Lack von warmer, rotbrauner Farbe. Die Geige weist zahlreiche, aussagekräftige Spielspuren auf, wie sie einem viel gespielten Instrument ihrer Qualität und ihres Alters angemessen sind. Sorgfältig ausgearbeitet ist die hübsche Schnecke. Diese hochwertige Geige aus Mittenwald ist bestens erhalten und rissfrei; sie wurde in unserer Geigenbauwerkstatt aufwändig spielfertig hergerichtet und ist sofort spielbereit. Der Klang dieser in der Tat besonderen Mittenwalder Geige ist groß, warm und obertonreich, kraftvoll und gut ausgeglichen. Ihre leichte Ansprache ermöglicht ein exaktes und fokussiertes Spiel – unsere besondere Empfehlung!

geigegeige zertifikat

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Violine, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Schönbacher Geige von Wenzel Hoyer, Stradivarikopie, gebaut 1903
  • 3/4 - französische JTL 3/4 Geige
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1989
  • Roger François Lotte, feiner französischer Geigenbogen
  • Charmante antike französische Violine nach Antonio Stradivari
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen von Karl Heinz Richter - Silber
  • Französischer Geigenbogen, wahrscheinlich J.T.L., um 1920
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • Feine antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1870
  • Kräftiger deutscher Geigenbogen, Richard Geipel
  • Moderne Markneukirchener Geige, kunsthandwerklicher Geigenbau, 1992
  • Jacques Camurat: französische Meistergeige aus Paris, 1958
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Feine Französische Violine, Andre Coinus, 1927
  • Antike Mittenwalder Geige um 1910, aus dem Lager Eugen Gärtner
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975 (Zertifikat Eric Blot)
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische Italienische Meistergeige, Virgilio Cremonini, 2012
  • Italienische Violine von Francesco Cossu, 1979
  • Ältere Italienische Geige mit goldenem Klang, 1970er Jahre
  • Giuseppe Lucci, feine Italienische Bratsche, Rom 1967 (Zertifikat Eric Blot)