Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
William George Geary, Englische Violine, 1930
William George Geary, Englische Violine, 1930
English violin by William G. Geary, London 1930
English violin by William G. Geary, London 1930
Herkunft: London
Erbauer: William George Geary
Bodenlänge: 35,6 cm
Jahr: 1930
Archiv

Englische Violine von William G. Geary, London 1930

William George Geary ist eine überaus interessante Figur im englischen Geigenbau des frühen 20. Jahrhunderts. Als talentierter Quereinsteiger behauptete er sich in einem Handwerk, das besonders zur Herausbildung von Familiendynastien und starken Lehrer-Schüler-Beziehungen neigt. Schon als Kind hatte William Geary eine ausgesprochene Vorliebe für feine Werkzeuge – und für Violinen, wurde aber zunächst Lithograf und fand erst spät eine Möglichkeit, den Geigenbau unter der Anleitung von W. B. Prince in Tooting zu erlernen. Seine Arbeiten fanden unter herausragenden Musikern seiner Zeit Anerkennung, und auch die hier angebotene, im Jahre 1930 gebaute Geige zeichnet sich durch ihre handwerkliche Qualität und guten musikalischen Eigenschaften aus. Geary verarbeitete mitteljährige Fichte für die Decke und eng geflammten Ahorn für den zweiteiligen Boden, wertvolle Tonhölzer, die er mit einem reichhaltigen Öllack von orange-goldener Farbe bedeckte. Die elegante Schnecke ist ein guter Ausweis der Fähigkeiten W. G. Gearys, dessen handgeschriebener und datierter Originalzettel die Herkunft des Instruments belegt. Wir bieten diese besondere Violine in rissfreiem, sehr gut erhaltenem Zustand an, mit reizvollem, leichtem Craquelée, wie es einem Instrument ihres Alters gut steht. Hell und warm entfaltet sich der Klang der sehr leicht ansprechenden Geige, offen und klar, mit einem dunklen Unterton.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte Violine nach Stradivari, Braun & Hauser München, um 1900
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • Moderne Markneukirchener Geige, um 1980
  • Antike Französische Geige aus Mirecourt, um 1900
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Alte deutsche Violine im Mittenwalder Stil, um 1940
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Johann Georg II Schönfelder: Markneukirchener Meistergeige um 1790
  • Seltene "Ritter-Bratsche", viola alta, um 1910
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - hübsche Markneukirchner 3/4 Geige, 1950'er Jahre
  • Bubenreuther Geige, Bernd Dimbarth No. 64
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona
  • Ernst Heinrich Roth, 1922: Markneukirchen, kraftvolle Meistergeige nach Guarneri
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Violine op.13, Alajos Werner, Budapest, 1910
  • Deutsche Geige, nach Stradivari, für Schüler, 1940er Jahre
  • Meistergeige unbekannter Herkunft, etwa 50 Jahre alt, Galimberti Kopie
  • Alte Markneukirchener Violine nach Guarneri, um 1930, Vogelaugenahorn
  • Gute Mittenwalder Geige, Johann Reiter 1961