Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Hopf Geige Klingenthal um 1800 - Decke
Hopf Geige Klingenthal um 1800 - Decke
- Boden
- Boden
- Zargen
- Zargen
- Schnecke
- Schnecke
Herkunft: Klingenthal
Erbauer: Hopf-Familie
Bodenlänge: 35,4 cm
Jahr: 1800 circa
Archiv

Feine deutsche Meistergeige, Hopf

Das Instrument ist eine feine Klingenthaler Meistergeige mit charaktervollem, starkem Klang. Das Instrument ist um 1800 in Klingenthal entstanden und entstammt der Hand eines – leider nicht näher bestimmbaren – Geigenbauers aus der berühmten Familie Hopf. Das eckige Design, die Holzauswahl, die Qualität der Arbeit und der schöne Lack sind sehr typisch. Das Deckenholz ist feinjährige Fichte, der einteilige Boden aus geflammtem Ahorn. Das Instrument ist restauriert und im perfekten Spielzustand. Es gibt einige wenige Deckenreparaturen (darunter keine kritischen Schäden oder Stimmrisse). Der charaktervolle Klang ist groß und stark, reich an Klangfarben, mit großem Volumen in den unteren Bereichen und klarer Süße in den oberen Bereichen. Ein sehr charaktervolles Instrument mit modulationsfähigem Klang.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • 3/4 - Alte Deutsche 3/4 Geige nach Stradivari, mit dunklem Klang
  • 3/4 - alte deutsche Geige nach Jakob Stainer, kräftig und klar im Klang
  • Sehr empfehlenswerte französische Violine um 1880, groß im Klang
  • Feine Pariser Meistergeige, Georges Defat, No. 87, 1942
  • Sehr guter Französischer Geigenbogen, Mirecourt um 1920
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • 3/4 - französische JTL 3/4 Geige
  • Alter Deutscher Geigenbogen, Mathias Thomä
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. Modell "Sarasate maitre"
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • Hübsche alte Markneukirchner Violine, um 1940
  • Französische Geige, Atelier Albert Deblaye, um 1920
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Cremona, Renato Superti (Zertifikat Stefano Conia)
  • Leichter, weicher Geigenbogen, Silberbogen, Deutschland
  • Feine Pariser Meistergeige, Daniel Moinel, 1960er Jahre
  • Wahrscheinlich englischer Geigenbogen, silbermontiert, Hill Modell
  • Markneukirchner Violinbogen, heller, klarer Ton, leicht
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1989
  • Roger François Lotte, feiner französischer Geigenbogen
  • Sehr schöner Markneukirchner Violinbogen
  • Officina Claudio Monteverde, Cremona 1923: Italienische Geige