Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


H. R. Pfretzschner Geigenbogen, Markneukirchen - Frosch
H. R. Pfretzschner Geigenbogen, Markneukirchen - Frosch
Leichter, kräftiger, aktiver H. R. Pfretzschner - Geigenbogen - Kopf
Leichter, kräftiger, aktiver H. R. Pfretzschner - Geigenbogen - Kopf
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: H. R. Pfretzschner
Gewicht: 56,1 g
Jahr: 1940 circa
Klang: Hell, klar, kräftig

H. R. Pfretzschner Geigenbogen: Leicht, kräftig, aktiv

Dieser leichte Geigenbogen aus dem Hause H. R. Pfretzschner wurde um 1940 in Markneukirchen in hochwertiger Handarbeit gebaut. Er trägt die originalen H. R. Pfretzschner - Brandstempel auf der Stange und als Wappen auf dem Frosch. Die feine runde Stange ist aus sehr schönem dunkelbraunem Fernambuk gefertigt. Die Stange ist leicht, dennoch kräftig und aktiv, mit sehr hoher Spannkraft, welche dabei ein kraftvolles Spiel erlaubt. Der Ebenholzfrosch ist neusilbermontiert mit Pariser Auge, dreiteiligem Beinchen und grün-rose schimmerndem Perlmuttschub. Der Bogen wiegt 56,1 g und hat eine Länge von 74,3 cm. Er ist unbeschädigt, frisch aufgearbeitet und in feinstem Erhaltungszustand. Mit seinem mittig gefühltem Schwerpunkt ist dieser Pfretschner Bogen besonders gut ausbalanciert und liegt sehr gut in der Hand. Ein schöner, leicht zu spielender und spielfreudiger Bogen, der einen hellen, kräftigen und klar-ausgereiften Klang erzeugt.

geigegeige zertifikat

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem H. R. Pfretzschner Bogen, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Christoph Götting, zeitgenössische Elite-Meistergeige
  • Lothar Seifert, kräftiger Meisterbogen, Violine, Silber
  • Englische Meistergeige Nr. 50 von George Hudson
  • Alte Tschechische Violine in italienischem Stil, Böhmen, um 1900
  • NEUE KLANGPROBE: Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • NEUE KLANGPROBE: Zeitgenössische Italienische Meistergeige, Virgilio Cremonini, 2012
  • 3/4 - deutsche Schülergeige, Sachsen, 1950er Jahre
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Nicolò Gagliano, 1762: Feine Neapolitanische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Alte Französische Violine, J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Eugène Nicolas Sartory, feiner französischer Geigenbogen (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Feiner französischer Geigenbogen, für Paul Serdet
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Geige von Karl Höfner, nach Stradivari
  • Prachtvolle französische Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995