Suche:
corilon violins
pId4
Lothar Seifert, kräftiger Meister Geigenbogen , Silber - Frosch
Lothar Seifert, kräftiger Meister Geigenbogen , Silber - Frosch
Lothar Seifert, kräftiger Meisterbogen, Violine, Silber - Kopf
Lothar Seifert, kräftiger Meisterbogen, Violine, Silber - Kopf
Inventarnr.: B772
Herkunft: Bubenreuth
Erbauer: Lothar Seifert
Gewicht: 58,9 g
Jahr: 1980 circa
Klang: Klar, strahlend, groß

Lothar Seifert, kräftiger Meisterbogen, Violine, Silber

Dieser sehr gute, deutsche Meisterbogen von Lothar Seifert ist in den 1980er Jahren in Bubenreuth in guter Handarbeit enstanden, die Stange ist Lothar Seifert mit zwei Sternchen gestempelt. Die kräftige, runde Stange ist aus hellbraunem, leicht strukturiertem Fernambuk gearbeitet. Die Stange ist ausgewogen, kräftig und elastisch, mit guter Reaktion und Spannkraft und resultierend einem großen, klaren Ton. Der Kopf zeigt charaktervolle Ausarbeitung. Der fein ausgearbeitete Ebenholzfrosch ist echtsilbermontiert mit Pariserauge und weiss-rose schimmerndem Perlmuttschub. Das Gewicht ist 58,9 g, die Länge 74,6 cm. Der Bogen hat seinen gefühlten Schwerpunkt mittig, minimal in der unteren Hälfte, gemessen liegt der Schwerpunkt bei 26,8 cm vom Beinchen. Der Lothar Seifert Meisterbogen liegt bestens in der Hand, ist sehr spielfreudig und aktiv. Produziert einen grossen, klaren, strahlenden Klang und eignet sich hervorragend für weich und vielleicht etwas dumpf und wenig klar klingende Geigen.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Violine von Ludwig Gläsel jr., Markneukirchen
  • Gute Italienische Geige, wahr. Giudici, 1970'er Jahre - warmer, goldener Klang
  • 3/4 - Alte Deutsche 3/4 Geige nach Stradivari, mit dunklem Klang
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Klangvolle sächsische Geige, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre
  • Hervorragender Geigenbogen mit kraftvollem Klang, um 1910
  • Französischer Geigenbogen von Louis Joseph Morizot, genannt Morizot père
  • ÜBERARBEITET/ NEUE KLANGPROBE: 3/4 - Geige, elegante Französin „Copie de Stradivari“
  • Feiner Deutscher Geigenbogen, Knopf Werkstatt, um 1890
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. Modell "Sarasate maitre"
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Franco Albanelli, 1991: Zeitgenössische italienische Geige (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feiner französischer Geigenbogen von E. Sartory (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • 3/4 - Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe, um 1870
  • Feiner deutscher Meisterbogen
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Raffaele Calace, italienische Geige, Neapel, 1916 (Zertifikat Eric Blot)
  • Dunkler, brillianter Klang: Geige aus Markneukirchen um 1910
  • Moderne Italienische Geige, Luigi Agostinelli, 1953
  • 7/8 - Damengeige, 7/8 Geige von Schuster & Co., circa 1910
  • Französischer Geigenbogen, Charles Louis Bazin Werkstatt (Zertifikat J.F. Raffin)