Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId2
Bratsche, Gebrüder Wolff, Kreuznach - Decke
Bratsche, Gebrüder Wolff, Kreuznach - Decke
Wolff brothers, Wolff bros - antique viola - back
Wolff brothers, Wolff bros - antique viola - back
- Schnecke
- Schnecke
- Zargen
- Zargen
Herkunft: Kreuznach
Erbauer: Gebrüder Wolff
Bodenlänge: 39,0 cm
Jahr: circa 1920
Archiv

Gebrüder Wolff, Kreuznach: Gute deutsche Viola um 1920

Diese sehr schöne deutsche Viola aus dem Hause der Gebrüder Wolff, Kreuznach, die sich besonders durch ihren guten Ton auszeichnet, ist um 1920 entstanden. Das Modell wurde nach Stradivari gewählt, ihr Korpus ist 39,0 cm lang. Das Deckenholz ist weit- bis mitteljährige Fichte, der Boden aus sehr dezent geflammtem Ahorn gefertigt. Decke und Boden sind zweiteilig. Diese klangvolle Viola ist ohne Reparaturen und mit den typischen Spielspuren auf dem goldbraunen Öllack bestens erhalten. Unser Geigenbauer hat die Bratsche aufgearbeitet und spielfertig gemacht; ihr guter, sehr zu empfehlender Klang ist warm, hell und zugleich offen, klar und gut ausgeglichen über die Saiten.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • Antike Französische Geige aus Mirecourt, um 1900
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • Violine nach Stradivari, Braun & Hauser München, um 1900
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - Antike 3/4 Geige für junge Talente, Markneukirchen, um 1880
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Plinio Michetti, feine italienische Violine, Turin 1931 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • MIETEN: Feine italienische Meistergeige, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • MIETEN: Feine Italienische Violine, Giuseppe Marconcini, Ferrara
  • Raffaele Calace, italienische Geige, Neapel, 1916 (Zertifikat Eric Blot)
  • Prachtvolle französische Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975 (Zertifikat Eric Blot)
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig