Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Mittenwald Bratsche, Ottomar Hausmann ca. 1950 - Decke
Mittenwald Bratsche, Ottomar Hausmann ca. 1950 - Decke
Mittenwald viola by Ottomar Hausmann
Mittenwald viola by Ottomar Hausmann
Zargen
Zargen
Schnecke
Schnecke
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: Ottomar Hausmann
Bodenlänge: 40,2 cm
Jahr: 1950 circa
Archiv

Mittenwald Bratsche, Ottomar Hausmann um 1950

Ein sehr traditionelles Instrument der Mittenwalder Schule, gefertigt aus besten einheimischen Hölzern des Karwendel-Gebirges ist diese große Mittenwald Bratsche, die um 1950 von Ottomar Hausmann (* 20.5.1923) gebaut wurde. Hausmann kam 1946 mit seinem Vater aus dem böhmischen Schönbach nach Mittenwald und war einer der wenigen Vertriebenen, die sich dauerhaft im oberen Isartal niederließen. Die hier angebotene Mittenwald Bratsche, als echtes Hausmann-Instrument ausgewiesen nicht nur durch ihr Etikett und mehrere Brandstempel, ist sehr gut erhalten und weist nur eine Deckenreparatur auf, die sich verdeckt unter dem Saitenhalter befindet. Ihren freundlich-hellen Lack zieren leichte Patina und wenige Spielspuren. Nach einer gründlichen Durchsicht wurde die Mittenwald Bratsche von unserem Geigenbauer eingestellt und spielfertig gemacht. Ihr warmer, offener Klang ist ausgereift, klar und sehr gut ausgeglichen – unsere besondere Empfehlung!

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Bratsche, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte sächsische Geige - nach Antonio Stradivari, um 1880
  • Feine Schweizer Meistergeige von August Meinel, 1926
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Pfretzschner, kräftiger Bratschenbogen von H.R. Pfretzschner um 1940
  • Englische Geige um 1760. Wahrscheinlich James Preston
  • Feine Solisten Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Bayerische Geige. Krauss Werkstatt, Landshut 1954