Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Klingenthaler Hopf Geige um 1800 - zweiteilige Decke aus Fichte
Klingenthaler Hopf Geige um 1800 - zweiteilige Decke aus Fichte
Klingenthaler Hopf Violine um 1800 - zweteiliger Boden aus Ahorn
Klingenthaler Hopf Violine um 1800 - zweteiliger Boden aus Ahorn
Klingenthaler Hopf Geige um 1800 - Zargen aus Ahorn
Klingenthaler Hopf Geige um 1800 - Zargen aus Ahorn
Klingenthaler Hopf Violine um 1800 - Schnecke aus Ahorn
Klingenthaler Hopf Violine um 1800 - Schnecke aus Ahorn
Herkunft: Klingenthal
Erbauer: Hopf-Werkstätten
Bodenlänge: 35,9 cm
Jahr: 1840 circa
Klang: Hell, warm, singend
Archiv

Antike Klingenthaler Hopf Geige

Diese gute erhaltene und doch vielgespielte, antike Klingenthaler Hopf Geige wurde zur Mitte des 19. Jahrhundert um 1840 in den bekannten Hopf-Werkstätten in sorgfältiger Handarbeit gebaut. Das charakteristische flache, etwas eckige Modell ist die typische Hopf-Bauweise. Die einzigartige Patina dieses etwa 200 Jahre alten Instrumentes werden dem Spieler die Geschichte dieses interessanten Instrumentes erzählen. Das Deckenholz ist mitteljährige Fichte, der zweiteilige Boden aus eng geflammtem Ahorn. Die Tonhölzer sind hervorragender Klangqualität. Das Instrument ist omit einer kurzen Deckenreparatur am linken F-Loch durchaus gut erhalten und wurde von unserem Geigenbauer sorgfältig überholt und spielfertig gemacht. Der farbenreiche, differenzierte Klang ist reich an Volumen, warm und singend.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte Deutsche Geige. Klassische sächsische Tradition, um 1920
  • Moderne italienische Geige. Pollastri-Schule: Bruno Piastri, 1993
  • Antike Mittenwalder Violine. Neuner & Hornsteiner, um 1900
  • Alte Violine aus Markneukirchen. 1930'er Jahre; warm und süss im Klang
  • Antiker deutscher Bratschenbogen. Feine Arbeit um 1910
  • Guter Deutscher Violinbogen - kräftig und stark im Ton
  • Feine französische Violine, Nr. 283 von Gustave Villaume, Nancy 1931
  • Feine Solisten Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Französischer Geigenbogen. Marc Laberte, Silber
  • Feiner deutscher Geigenbogen. Meisterbogen, silbermontiert um 1920
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris
  • Feiner französischer 3/4 Cellobogen von Louis Bazin
  • Meisterbratsche Nr. 19 von Klaus Schlegel. Markneukirchen / Erlbach, 1988
  • Stefano Conia, Italienische Bratsche, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • Markneukirchner Geigenbogen. Knopf Werkstatt, um 1880, heller, edler Ton
  • Moderne Italienische Geige von Giorgio Grisales, Cremona, 1993 (Zertifikat Giorgio Grisales)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth Konzert Violine - Kraftvoll-brillianter Klang
  • Meistergeige aus Bubenreuth, Bernd Dimbarth No. 64
  • Modern Violine - von Beare & Son. Beijing 1995
  • Alte Geige. Schuster & Co., Markneukirchen 1927
  • Braun & Hauser München: Mittenwalder Geige um 1900
  • Alte Französische Violine. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy Mirecourt
  • Ungarische Violine Op.13 von Alajos Werner, Budapest, 1910