Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Italienische Meistergeige, Giovanni Schwarz, Venedig (Zertifikat Eric Blot) - Decke
Italienische Meistergeige, Giovanni Schwarz, Venedig (Zertifikat Eric Blot) - Decke
Italienische Meistergeige, Giovanni Schwarz, Venedig (Zertifikat Eric Blot) - Boden
Italienische Meistergeige, Giovanni Schwarz, Venedig (Zertifikat Eric Blot) - Boden
Italienische Meistergeige, Giovanni Schwarz, Venedig (Zertifikat Eric Blot) - Zargen
Italienische Meistergeige, Giovanni Schwarz, Venedig (Zertifikat Eric Blot) - Zargen
Italienische Meistergeige, Giovanni Schwarz, Venedig (Zertifikat Eric Blot) - Schnecke
Italienische Meistergeige, Giovanni Schwarz, Venedig (Zertifikat Eric Blot) - Schnecke
Herkunft: Venedig
Erbauer: Giovanni Schwarz
Bodenlänge: 35,2 cm
Jahr: 1913
Archiv

Italienische Meistergeige, Giovanni Schwarz, Venedig (Zertifikat Eric Blot)

Zu den Brückenbauern, die die italienische Geigenbautradition ins zwanzigste Jahrhundert führten, gehören Eugenio Degani (1840-1915) und seine Schüler. Meisterwerke der modernen venezianischen Schule um Eugenio Degani sind bis heute gefragte Instrumente, die höchsten musikalischen Ansprüchen genügen. Giovanni Schwarz, seit 1877 Lehrling in der Werkstatt seines Onkels Eugenio und mit ihm 1888 nach Venedig gekommen, blieb nahe an dessen Erbe, das er vertiefte und weiterentwickelte. Seine Instrumente stellen einen begnadeten Meister vor, in ihrer vollkommenen Formgebung, ihrer handwerklichen Perfektion und einer eigenständigen, über Jahre entwickelten Lackierung. So gehört der reichhaltige, dunkelrote Öllack der hier vorgestellten italienischen Meistergeige von 1913 mit seiner feinen Textur zu ihren augenfälligen Vorzügen. Als echte italienische Meistergeige erweist sich diese feine Violine mit ihrem tragenden und edlen Solistenklang, klar und reich an Obertönen. Sie wird im Bestzustand angeboten, im Preis inbegriffen ist ein Zertifikat von Eric Blot, Cremona.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit Ihrer Violine

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • Historische Französische Violine, Remy, Paris um 1840
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955, inkl. Zertifikat
  • Englische Bratsche von Alan McDougall
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, kräftig und klar im Klang
  • Feiner französischer Geigenbogen, für Paul Serdet
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig