Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Feine italienische Violine von Mario Gadda, um 1960 - Decke
Feine italienische Violine von Mario Gadda, um 1960 - Decke
Mario Gadda, um 1960 - Boden
Mario Gadda, um 1960 - Boden
Herkunft: Mantova
Erbauer: Mario Gadda
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1960 circa
Klang: Warm, singend, weich, süss
Archiv

Feine italienische Violine von Mario Gadda, um 1960 (Zertifikat Mario Gadda)

Inspiriert vom Stil Martini Oreste fertigte Mario Gadda um 1960 in der familiären Werkstätt diese feine italienische Violine, nur wenige Jahre nach dem Tod seines Vaters Gaetano Gadda 1957 und zu einer Zeit, in der seine Arbeiten noch stark vom Stil seines Vaters geprägt waren. Seine Erfolge sollten die Mario Gadda Werkstatt später zu einer der größten und produktivsten Werkstätten Italiens führen. Der Korpus ist sehr elegant gestaltet: Decke und Boden laufen eher flach aus, mit einer stärkeren Wölbung zur Mitte hin. Die große Schnecke ist um die Wirbellöcher geschwärzt und rundet die eindrucksvolle Erscheinung der Geige ab. Erstklassige Tonhölzer sind von einem wunderschön leuchtendem orangeroten Öllack bedeckt. Eine stufig verleimte und daher sichtbare, doch unkritische und haltbare Reparatur am Untersattel erlaubt uns, diese prächtige italienische Violine zu einem angesichts der hohen Qualität sehr günstigen Preis anzubieten. Neben ihrem hervorragenden Gesamtzustand mit nur wenigen Kratzern auf dem zweiteiligen Boden ist die Klangqualität dieser Violine bestechend: Warm, singend und präzise, mit einem weichen, italienischem Charakter und Süße in den oberen Bereichen. Ein Zertifikat von Mario Gadda ist im Preis inbegriffen und kann mit einem Klick auf den Zertifikat-Button angesehen werden.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Interessante alte Böhmische Geige nach Ruggeri. Um 1920
  • Deutsch-böhmische Geige nach Klotz, um 1900
  • 3/4 - Feine Mittenwalder 3/4 Violine von Neuner & Hornsteiner, um 1850
  • Moderner Deutscher Geigenbogen. Roderich Paesold, 1970'er Jahre
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • 3/4 - antike Mittenwalder 3/4 Geige, Lager Eugen Gärtner
  • Alte sächsische Geige - nach Antonio Stradivari, um 1880
  • Feine Schweizer Meistergeige von August Meinel, 1926
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell