Suche:
corilon violins
Deutscher Geigenbogen. Gestempelt Albert Thomä, Ebenholzfrosch neusilber.
Deutscher Geigenbogen. Gestempelt Albert Thomä, Ebenholzfrosch neusilber.
Deutscher Geigenbogen. Gestempelt Albert Thomä, Ebenholzfrosch neusilber.
Deutscher Geigenbogen, Mathias Thomä - Fenrambuk Kopf.
Deutscher Geigenbogen, Mathias Thomä - Fenrambuk Kopf.
Inventarnr.: B517
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Albert Thomä
Gewicht: 56,6 g
Jahr: Mitte 20. Jahrhundert
Klang: Hell, stark, warm, klar

Deutscher Geigenbogen. Von Albert Thomä, Markneukirchen

In der Mitte des 20. Jahrhunderts ist dieser empfehlenswerte deutsche Geigenbogen von Albert Thomä in Markneukirchen gebaut worden. Der kräftige, aktive Geigenbogen erzeugt einen sehr kraftvollen, warmen, großen Ton mit gutem Volumen. Hinzu kommen eine exquisite Materialauswahl, ein sehr gutes Spielverhalten und eine gekonnte Verarbeitung. So wurde für die oktagonale, mittelstarke elastische Stange mit hoher Spannkraft rotbraunes Fernambukholz erster Qualität verwendet, der Ebenholzfrosch ist Neusilbermontiert. Der Schub besteht typischerweise aus weisslich-grün schimmendem Perlmutt. Der 74,7 cm lange Geigenbogen liegt sehr gut in der Hand und spielt sich flüssig und gespannt, mit gefühltem Schwerpunkt in der Mitte. Der gemessene Schwerpunkt liegt bei 25,6 cm vom Froschende. Wie alle unsere Instrumente und bögen wurde auch dieser Thomä Geigenbogen spielfertig aufgearbeitet und ist im Bestzustand. Ein kraftvoller, sehr zu empfehlender, aktiver, reaktiver Geigenbogen, der vielseitig einsetzbar ist.

geigegeige zertifikat

Optional: Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem Albert Thomä Geigenbogen, erhältlich im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Antike sächsische Geige mit Randornament, um 1920
  • Feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1900
  • Sehr gute deutsche Geige um 1950 - Violinistenempfehlung!
  • Interessante Meistergeige, wahrscheinlich Prag, Kopie Johann Georg Hellmer
  • Französische 1/2 Geige mit warmem Klang, um 1920
  • Kraftvolle Mittenwalder Geige, J. Sailer
  • Geige aus Sachsen. Nach Jacobus Stainer, um 1920
  • Antike böhmische Geige um 1910, von Joseph Brandner Schönbach
  • Alte Deutsche Geige. Stradivari-Modell von Hermann Dölling jun., um 1910
  • Hübsche Französische Geige. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Interessante antike Tschechische Meistergeige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, Nr. 4908, 1922
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Markneukirchener Premium-Violine von Meinel & Herold - Violinistenempfehlung!
  • Hübsche Böhmische Geige nach Ruggeri. 1920er Jahre
  • Violine von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Silbermontierter Alfred Knoll Bratschenbogen
  • Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Feine deutsche 3/4 Geige. Um 1900 aus Sachsen
  • Feines Wiener Cello, um 1820