Suche:
corilon violins
pId1
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Decke
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Decke
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Boden aus Ahorn
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Boden aus Ahorn
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Zargen aus Ahorn
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Zargen aus Ahorn
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Schnecke
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Schnecke
Inventarnr.: A92
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: Fachschule für Geigenbau
Bodenlänge: 35,7 cm
Jahr: um 1960
NEU

Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre

Die Geigenbauschule Mittenwald vermittelt die Kunst des Instrumentenbaus seit 1858 an ihre Schüler und hat in dieser Zeit zahlreiche Meister hervorgebracht. Auch diese herrliche, rotbraun leuchtende Geige mit Brandstempel der Fachschule für Geigenbau wirkt durch ihre sorgfältige Verarbeitung und die hervorragende Klangqualität fast wie eine Meisterarbeit - und tatsächlich wurde die Geige in den 1960er Jahren an den Erstbesitzer als solche verkauft. Dennoch ist sie wohl das Werk eines besonders begabten Schülers, der das außergewöhnlich gut erhaltene Instrument dort anfertigte. Sein hoher handwerklicher Anspruch wird durch die ästhetisch gearbeitete Schnecke und die akkurat gestochenen, sehr indviduellen F-Löcher und gekonnte Randarbeit sichtbar. Der reichhaltig aufgetragene, rotbraune Öl-Lack ist mit Spuren der Schulterstütze und wenigen Spielspuren bestens erhalten. Der Klang dieser aus besten Mittenwalder Hölzern gefertigten, rissfreien Geige ist kraftvoll und klar, warm, groß, unten dunkel, in den oberen Bereichen süss, hell und offen.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Mittenwalder Violine der Fachschule für Geigenbau.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Mario Gadda, Italienische Geige für Solisten, Mantova 1995 - strahlend, warm
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Meistergeige, gebaut 1950, A. Frisch
  • Antike französische Geige, um 1920, Mirecourt - warmer, etwas weicher Ton
  • Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Hervorragende Violine von Mathias Heinicke, Schüler von Eugenio Degani, 1911
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Edwin Lothar Herrmann, sehr guter Bratschenbogen
  • Lothar Seifert, kräftiger Bratschenbogen ca.1980, Silber
  • Deutscher Silber-Geigenbogen von Otto Dürrschmidt
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen, F.C. Pfretzschner, Silber
  • Deutsche Violine von Ludwig Gläsel jr., Markneukirchen
  • Gute Italienische Geige, wahr. Giudici, 1970'er Jahre - warmer, goldener Klang
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Klangvolle sächsische Geige, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre
  • Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • Italienische Geige, Primo Contavalli, 1973 (Zertifikat Benjamin Schröder)
  • Zeitgenössische italienische Meistergeige, Nicola Vendrame, Venedig
  • Mario Gadda, 1998, italienische Geige nach Stefano Scarampella
  • ÜBERARBEITET/ NEUE KLANGPROBE: 3/4 - Geige, elegante Französin „Copie de Stradivari“