Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Decke
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Decke
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Boden aus Ahorn
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Boden aus Ahorn
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Zargen aus Ahorn
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Zargen aus Ahorn
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Schnecke
Mittenwalder Geige, Fachschule für Geigenbau, Mittenwald - Schnecke
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: Fachschule für Geigenbau
Bodenlänge: 35,7 cm
Jahr: um 1960

Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre

Die Geigenbauschule Mittenwald vermittelt die Kunst des Instrumentenbaus seit 1858 an ihre Schüler und hat in dieser Zeit zahlreiche Meister hervorgebracht. Auch diese herrliche, rotbraun leuchtende Geige mit Brandstempel der Fachschule für Geigenbau wirkt durch ihre sorgfältige Verarbeitung und die hervorragende Klangqualität fast wie eine Meisterarbeit - und tatsächlich wurde die Geige in den 1960er Jahren an den Erstbesitzer als solche verkauft. Dennoch ist sie wohl das Werk eines besonders begabten Schülers, der das außergewöhnlich gut erhaltene Instrument dort anfertigte. Sein hoher handwerklicher Anspruch wird durch die ästhetisch gearbeitete Schnecke und die akkurat gestochenen, sehr indviduellen F-Löcher und gekonnte Randarbeit sichtbar. Der reichhaltig aufgetragene, rotbraune Öl-Lack ist mit Spuren der Schulterstütze und wenigen Spielspuren bestens erhalten. Der Klang dieser aus besten Mittenwalder Hölzern gefertigten, rissfreien Geige ist kraftvoll und klar, warm, groß, unten dunkel, in den oberen Bereichen süss, hell und offen.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Mittenwalder Violine der Fachschule für Geigenbau.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Nicolò Gagliano, 1762: Feine Neapolitanische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Alte Französische Violine, J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Prachtvolle französische Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Deutsche Geige, nach französischem Modell um 1910