Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Imperial Geige von Schuster +Sohn
Imperial Geige von Schuster +Sohn
Schuster + Sohn Violine
Schuster + Sohn Violine
- Zargen
- Zargen
- Schnecke
- Schnecke
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: C. Schuster + Sohn
Bodenlänge: 35.5 cm
Jahr: 1900 circa
Archiv

"Imperial" - deutsche Geige von C. Schuster + Sohn

Der Stempel "Imperial" im Inneren des Korpus der Violine ist bereits ein deutlicher Hinweis der Markneukirchner Instrumentenmanufaktur C. Schuster + Sohn auf die besondere Güte und Qualität dieses Instrumentes. „Imperial“, diesen Stempel erhielten neben dem Zettel nur die besseren, klangvollsten alten Streichinstrumente des Hauses. Durch den intensiv rot leuchtenden Spiritus-Öllack erhält die Violine einen gereiften, antiken Charakter. Die qualitative handwerkliche Verarbeitung wird an der sorgfältigen Randeinlage und der besonders schönen Schnecke sichtbar. Der Klang dieser perfekt erhaltenen „Imperial“-Violine ist dieser Bezeichnung mehr als würdig. Gross, klar, resonant und differenziert, ausgereift und sehr gut ausgeglichen über die Saiten genügt er ebenso grossen Ansprüchen.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Feine Schweizer Meistergeige von August Meinel, 1926
  • Schöne, klangstarke deutsche Geige um 1920
  • Interessante Violine, wahrscheinlich italienisch - 1920'er Jahre
  • Justin Derazey, Französische Violine um 1880
  • Feine Mittenwalder Geige. Nach Aegidius Klotz, um 1800
  • Ältere Geige aus Deutschland gebaut um 1950
  • Feiner französischer Geigenbogen. Marie Louis Piernot, Paris (Zertifikat J. F. Raffin)
  • Feine italienische Violine. Mailand, Liuteria Italiana Luigi Mozzani 1921
  • Deutsche Violine. Max Osterode, Stuttgart, 195 Nr. 23
  • Deutscher Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • 1/4 - Seltene Französische 1/4 Geige, um 1850
  • Kleine Französische Bratsche: Joseph Nicolas fils, 1849
  • Ausgezeichneter alter deutscher Geigenbogen. Heller, süßer Klang, 1950er Jahre
  • Deutscher Violinbogen, Markneukirchen, Silber, mit blankem Frosch
  • Antike Mittenwalder Geige um 1850
  • Feiner Cellobogen. Joseph Alfred Lamy Pere, Paris, um 1885 (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feiner zeitgenössischer Bratschenbogen, Rudolf Neudörfer. Pecatte Modell
  • Zierliche italienische Geige, spätes 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Pfretzschner, kräftiger Bratschenbogen von H.R. Pfretzschner um 1940
  • Englische Geige um 1760. Wahrscheinlich James Preston
  • Feine Solisten Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare) - Investitionsobjekt
  • Bayerische Geige. Krauss Werkstatt, Landshut 1954
  • Feine Mittenwalder Meistergeige, um 1740, nahes Umfeld Sebastian Klotz