Suche:
corilon violins
pId4
Geigenbogen aus Markneukirchen, Frosch
Geigenbogen aus Markneukirchen, Frosch
Geigenbogen aus Markneukirchen, Kopf
Geigenbogen aus Markneukirchen, Kopf
Inventarnr.: B629
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannt
Gewicht: 58,9 g
Jahr: 1930 circa

Sehr schöner Markneukirchner Violinbogen

Diese ausgezeichnete Arbeit, ein sehr schöner deutscher Geigenbogen, entstand etwa in den 1930er Jahren im sächsischen Markneukirchen. Bei der Ausarbeitung der Spitze und beim Frosch wird die lokale Tradition und handwerkliche Sorgfalt sichtbar. Die oktagonale Stange ist aus hellbraunem Fernambukholz bester Qualität gefertigt. Sie ist von mittlerer Stärke und mit sehr guter Straffheit und Elastizität. Der gemessene Schwerpunkt des insgesamt 74,6 cm langen Bogens liegt mittig, bei 25,9 cm vom Froschende. Der blanke Ebenholzfrosch ist Neusilber-silbermontiert, der eingefasste, blau-grün schimmernde Perlmuttschub sehr schmückend. Dieser gut erhaltene Geigenbogen ist mittig ausbalanciert und spielt sich flüssig und aktiv doch mit guter Spannung, wobei er einen warmen, etwas weichen Klang produziert. Der Bogen passt daher sehr gut zu klar, brilliant und vielleicht etwas scharf klingenden Geigen.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem Geigenbogen.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Hübsche Böhmische Geige, um 1920
  • Moderne Markneukirchener Geige, um 1980
  • Antike Französische Geige aus Mirecourt, um 1900
  • Alte Violine nach Stradivari, Braun & Hauser München, um 1900
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Alte deutsche Violine im Mittenwalder Stil, um 1940
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Johann Georg II Schönfelder: Markneukirchener Meistergeige um 1790
  • Seltene "Ritter-Bratsche", viola alta, um 1910
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - hübsche Markneukirchner 3/4 Geige, 1950'er Jahre
  • Bubenreuther Geige, Bernd Dimbarth No. 64
  • Ernst Heinrich Roth, 1922: Markneukirchen, kraftvolle Meistergeige nach Guarneri
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Violine op.13, Alajos Werner, Budapest, 1910
  • Deutsche Geige, nach Stradivari, für Schüler, 1940er Jahre
  • Meistergeige unbekannter Herkunft, etwa 50 Jahre alt, Galimberti Kopie
  • Alte Markneukirchener Violine nach Guarneri, um 1930, Vogelaugenahorn
  • Gute Mittenwalder Geige, Johann Reiter 1961
  • Antike Klingenthaler Hopf Geige, um 1840 - vielgespielt