Suche:
corilon violins
pId1
Italienische Violine von Stefano Caponetto - Decke
Italienische Violine von Stefano Caponetto - Decke
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Boden
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Boden
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Zargen
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Zargen
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Schnecke
Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen) - Schnecke
Inventarnr.: 3370
Herkunft: Catania
Erbauer: Stefano Caponetto
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1920 circa

Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetto (Zertifikat Christian Lijsen)

In der „Liuteria Stefano Caponetto“ in Catania (Sizilien) wurde um 1920 diese vollblütige italienische Geige gebaut. Südländisches Holz findet im modernen Geigenbau nur noch selten so umfassende Verwendung wie bei dieser Geige von Stefano Caponetti, deren Boden und Decke zweiteilig aus dem weichen Material gefertigt sind. Seine flächige, sanfte Maserung wird durch den intensiv leuchtenden, dunkelrot-orangefarbenen Lack besonders schön akzentuiert. In schlichter Schönheit ist die markante Schnecke gearbeitet. Der Zustand dieser unbeschädigten, empfehlenswerten italienischen Violine ist exzellent, ihr Klang hell, klar und offen. Die Violine wurde in unserer Fachwerkstatt aufgearbeitet und ist spielfertig. Im Preis inbegriffen ist ein Zertifikat des Münchener Sachverständigen Christian Lijsen.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Antike sächsische Magginikopie für grosse Spieler, wahrscheinlich Schuster & Co.
  • Hervorragende Violine von Mathias Heinicke, Schüler von Eugenio Degani, 1911
  • Deutsche Violine von Ludwig Gläsel jr., Markneukirchen
  • Gute Italienische Geige, wahr. Giudici, 1970'er Jahre - warmer, goldener Klang
  • 3/4 - Alte Deutsche 3/4 Geige nach Stradivari, mit dunklem Klang
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Klangvolle sächsische Geige, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre
  • Hervorragender Geigenbogen mit kraftvollem Klang, um 1910
  • ÜBERARBEITET/ NEUE KLANGPROBE: 3/4 - Geige, elegante Französin „Copie de Stradivari“
  • Feiner Deutscher Geigenbogen, Knopf Werkstatt, um 1890
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. Modell "Sarasate maitre"
  • Moderne Italienische Geige, Luigi Agostinelli, 1953
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • Moderne Französische Solisten - Bratsche, Jacques Camurat, Paris 1958
  • GESTOHLEN: Léon Victor Mougenot 1912, Französische Violine
  • Justin Maucotel: kraftvolle französische Violine um 1840
  • Alte Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1936, No. 671
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Franco Albanelli, 1991: Zeitgenössische italienische Geige (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feiner französischer Geigenbogen von E. Sartory (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)