Suche:
corilon violins
pId4
Otto Dürrschmidt Geigenbogen um 1940 - Frosch
Otto Dürrschmidt Geigenbogen um 1940 - Frosch
Geigenbogen von Otto Dürrschmidt - Spitze
Geigenbogen von Otto Dürrschmidt - Spitze
Inventarnr.: A99
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Otto Dürrschmidt
Gewicht: 56,1 g
Jahr: 1940 circa
Klang: klar, hell, präzise

Deutscher Silber-Geigenbogen von Otto Dürrschmidt

Dieser qualitätvolle und gut erhaltene, silbermontierte Geigenbogen stammt aus der Werkstatt des Markneukirchner Bogenmachers Otto Carl Dürrschmidt. Nach dessen Tod im Jahre 1922 wurde der Betrieb erfolgreich von seinen beiden Söhnen Kurt Otto und Carl Wilhelm weitergeführt. Sie behielten auch den traditionellen Brandstempel und das Logo mit den Initialen OD bei, die wir auch bei diesem Exemplar aus den 1940er Jahren finden. Die oktagonale Stange besteht aus kräftigem, rotbraunem Fernambukholz und trägt eine leichte Patina. Der Ebenholzfrosch ist silbermontiert, mit einem Perlmuttschub und Pariser Auge. Die Gesamtlänge des unbeschädigten, spielfertigen Bogens beträgt 74,8 cm, sein gefühlter Schwerpunkt liegt mittig, gemessen liegt er bei 27,7 cm. Ein leichter, gut zu handhabender Qualitäts-Bogen aus gutem Hause, für einen klaren, hellen, Klang, präzise und knackig beim Spiel.

geigegeige zertifikat

Optional: Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem Dürrschmidt Bogen, erhältlich im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Schönbacher Geige von Wenzel Hoyer, Stradivarikopie, gebaut 1903
  • 3/4 - französische JTL 3/4 Geige
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1989
  • Roger François Lotte, feiner französischer Geigenbogen
  • Charmante antike französische Violine nach Antonio Stradivari
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen von Karl Heinz Richter - Silber
  • Französischer Geigenbogen, wahrscheinlich J.T.L., um 1920
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • Feine antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1870
  • Kräftiger deutscher Geigenbogen, Richard Geipel
  • Moderne Markneukirchener Geige, kunsthandwerklicher Geigenbau, 1992
  • Jacques Camurat: französische Meistergeige aus Paris, 1958
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Feine Französische Violine, Andre Coinus, 1927
  • Antike Mittenwalder Geige um 1910, aus dem Lager Eugen Gärtner
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975 (Zertifikat Eric Blot)
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische Italienische Meistergeige, Virgilio Cremonini, 2012
  • Italienische Violine von Francesco Cossu, 1979
  • Ältere Italienische Geige mit goldenem Klang, 1970er Jahre
  • Giuseppe Lucci, feine Italienische Bratsche, Rom 1967 (Zertifikat Eric Blot)