Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Gambenbogen aus Schlangenholz, J. Boby - Frosch
Gambenbogen aus Schlangenholz, J. Boby - Frosch
Spitze
Spitze
Herkunft: England
Erbauer: J. Boby
Bodenlänge: 63,9 g
Jahr: circa 1980
Klang: Klar, edel, barock

Englischer "Schlangenholz" Gambenbogen von J. Boby

Eine zeitgenössische englische Meisterarbeit ist dieser 74,2 cm lange Bogen für Viola da gamba, der mit dem Originalstempel „J. BOBY“ versehen ist. Gefertigt aus hochwertigem Schlangenholz - dem klassischen Material des vormodernen Bogenbaus - empfiehlt sich dieser Bogen sowohl durch gute, komfortable Spieleigenschaften als auch durch seine geschmackvolle Erscheinung. Längs verlaufende Rillen verzieren die Stange in einem ebenso schlichten wie edlen Stil. Der gleichfalls aus Schlangenholz geschnitzte Frosch folgt klassischen Vorbildern des berühmten Meisters John Dodd. Mittig und breit wird der Schwerpunkt empfunden, der bei 27,6 cm des insgesamt 74,2 cm langen Gambenbogens zu messen ist. Leicht und gut in der Hand liegend eröffnet die feste, aber aktive Stange dieses jungen Gambenbogens ein präzises Spiel mit klarem, edlem und feinem Klang, sofort einsatzbereit nach einer vollständigen Aufarbeitung in unserer Fachwerkstatt.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Nicolò Gagliano, 1762: Feine Neapolitanische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Alte Französische Violine, J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Deutsche Geige, nach französischem Modell um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)