Suche:
corilon violins
pId1
französische Violine, Collin-Mézin (fils), 1936, zweiteilige Decke
französische Violine, Collin-Mézin (fils), 1936, zweiteilige Decke
französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1936, einteiliger Boden
französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1936, einteiliger Boden
französische Violine, Collin-Mézin (fils), 1936, Zargen
französische Violine, Collin-Mézin (fils), 1936, Zargen
französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1936, Schnecke
französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1936, Schnecke
Inventarnr.: 4720
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Collin-Mézin fils
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1936

Alte Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1936, No. 671

Im Jahre 1936 wurde diese französische Geige im Hause Collin-Mézin gefertigt, ein hochwertiges Instrument mit dem originalen Ch. J. B. Collin-Mézin Etikett, welches in der für das Haus Collin-Mézin typischen Weise handschriftlich datiert und 671 nummeriert ist. Charles Jean Baptiste Collin-Mézin (pere) war eine herausragende Persönlichkeit des französischen Geigenbaus im späten 19. Jahrhundert; er pflegte Freundschaften mit vielen namhaften Solisten seiner Zeit, gewann zahlreiche Auszeichnungen und begründete den guten Namen der später von seinem Sohn Charles Louis unter seinem Namen weitergeführten Ateliers. Den schön geflammten, zweiteiligen Boden und die sehr gleichmäßige Decke mit interessantem Wölbungsverlauf dieser Collin-Mezin Geige ziert ein rotbrauner Öllack, der bemerkenswert gut erhalten ist. Rissfrei, unbeschädigt und von unseren Geigenbauern aufwändig aufgearbeitet wird diese Geige im Bestzustand angeboten. Ihr starker, dunkler und doch klarer, ausgeglichener warmer Klang ist von wunderbarer Resonanz – geeignet für Solisten und anspruchsvolle Musiker.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Collin-Mezin Violine.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1989
  • Roger François Lotte, feiner französischer Geigenbogen
  • Charmante antike französische Violine nach Antonio Stradivari
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen von Karl Heinz Richter - Silber
  • Französischer Geigenbogen, wahrscheinlich J.T.L., um 1920
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • Feine antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1870
  • Kräftiger deutscher Geigenbogen, Richard Geipel
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Markneukirchener Geige, kunsthandwerklicher Geigenbau, 1992
  • Jacques Camurat: französische Meistergeige aus Paris, 1958
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Feine Französische Violine, Andre Coinus, 1927
  • Antike Mittenwalder Geige um 1910, aus dem Lager Eugen Gärtner
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975 (Zertifikat Eric Blot)
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische Italienische Meistergeige, Virgilio Cremonini, 2012
  • Italienische Violine von Francesco Cossu, 1979
  • Ältere Italienische Geige mit goldenem Klang, 1970er Jahre
  • Giuseppe Lucci, feine Italienische Bratsche, Rom 1967 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Meistergeige, gebaut 1950, A. Frisch