Suche:
corilon violins
pId1
französische Violine, Collin-Mézin (fils), 1936, zweiteilige Decke
französische Violine, Collin-Mézin (fils), 1936, zweiteilige Decke
französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1936, einteiliger Boden
französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1936, einteiliger Boden
französische Violine, Collin-Mézin (fils), 1936, Zargen
französische Violine, Collin-Mézin (fils), 1936, Zargen
französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1936, Schnecke
französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1936, Schnecke
Inventarnr.: A101
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Collin-Mézin fils
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1947

Alte Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1947, "Le Victorieux", No. 120

Im Jahre 1947 wurde diese französische Collin-Mezin "Victorieux" Geige im Hause Collin-Mézin gefertigt, ein hochwertiges Instrument mit dem originalen Ch. J. B. Collin-Mézin Etikett, welches in der für das Haus Collin-Mézin typischen Weise handschriftlich datiert und 120 nummeriert ist. Charles Jean Baptiste Collin-Mézin (pere) war eine herausragende Persönlichkeit des französischen Geigenbaus im späten 19. Jahrhundert; er pflegte Freundschaften mit vielen namhaften Solisten seiner Zeit, gewann zahlreiche Auszeichnungen und begründete den guten Namen der später von seinem Sohn Charles Louis unter seinem Namen weitergeführten Ateliers. Den schön geflammten, einteiligen Boden und die sehr gleichmäßige Decke mit interessantem Wölbungsverlauf dieser Collin-Mezin Geige ziert ein rotbrauner Öllack, der bemerkenswert gut erhalten ist. Rissfrei, unbeschädigt und von unseren Geigenbauern aufwändig aufgearbeitet wird diese Collin-Mezin Geige im Bestzustand angeboten. Ihr starker, dunkler und doch klarer, ausgeglichener warmer Klang ist von wunderbarer Resonanz – geeignet für Solisten und anspruchsvolle Musiker.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Collin-Mezin Violine.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte französische Geige, Couesnon, Mirecourt um 1910
  • Schöne, klangstarke deutsche Geige um 1920
  • Charles Claudot "Le Marquis de lair", antike französische Geige um 1850
  • Sehr schöne Klingenthaler Hopf Geige, um 1840
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Alte Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1947, "Le Victorieux", No. 120
  • Charles Nicolas Bazin: Silbermontierter Geigenbogen um 1885 nach Lupot, edler Ton (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927