Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Alte Violine aus Markneukirchen, warm, süss im Klang
Alte Violine aus Markneukirchen, warm, süss im Klang
Alte deutsche Geige nach Amati - Boden
Alte deutsche Geige nach Amati - Boden
Violon ancien allemand en modele Amati
Violon ancien allemand en modele Amati
Vecchio violino tedesco modello Amati
Vecchio violino tedesco modello Amati
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,7 cm
Jahr: 1920 circa
Klang: Warm, gereift, hell
Archiv

Alte Violine aus Markneukirchen, warm, süss im Klang

Mit seiner transparenten, rotbraunen Lackierung über goldenem Grund, den kleinen F-Löchern und der feinen Randarbeit wirkt diese schlanke Violine aus Sachsen filigran und edel. Die Farbgebung des Lackes harmoniert hervorragend mit dem eleganten Amatidesign. Die nahe am italienischen Original gehaltene Wölbung des einteiligen Bodens bringt besonders dessen lebendige Flammung zur Geltung. Auch die Auswahl der gleichmäßig gewachsene Fichtendecke und die dezenten Antikisierungen zeugen vom Geschmack und den Fähigkeiten des unbekannten Erbauers. Diese schöne alte Geige verfügt über ausgesprochen gute Klanqualitäten; Sie spricht spontan an und erzeugt gereifte, resonante, warme und süße Töne. Ein außergewöhnliches Instrument mit viel Potential besonders geeignet für sehr gute und anspruchsvolle Spieler.

geigegeige zertificate

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Violine

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • Hübsche französische Geige, um 1890/1900
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Johann Georg II Schönfelder: Markneukirchener Meistergeige um 1790
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Seltene deutsche Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Markneukirchener Violine nach Guarneri, um 1930, Vogelaugenahorn
  • Seltene "Ritter-Bratsche", viola alta, um 1910
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Deutsche Geige, nach Stradivari, für Schüler, 1940er Jahre
  • Meistergeige unbekannter Herkunft, etwa 50 Jahre alt, Galimberti Kopie
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - hübsche Markneukirchner 3/4 Geige, 1950'er Jahre
  • Interessante Violine op. 13  von Alajos Werner, Budapest, 1910
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Bubenreuther Geige, Bernd Dimbarth No. 64
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Ernst Heinrich Roth, 1922: Markneukirchen, kraftvolle Meistergeige nach Guarneri
  • 1/2 - Französische 1/2 Geige aus Mirecourt
  • 1/2 - Französische 1/2 Geige, um 1900
  • Giorgio Grisales, moderne Italienische Geige, Cremona, 1993 (Zertifikat Giorgio Grisales)
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)