Suche:
corilon violins
pId1
französische Solisten - Geige, François Caussin - Corilon violins
französische Solisten - Geige, François Caussin - Corilon violins
Feine Geige, François Caussin, Neufchateau um 1850 - Corilon violins
Feine Geige, François Caussin, Neufchateau um 1850 - Corilon violins
Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 - Zargen
Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 - Zargen
Französische Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 - Schnecke
Französische Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 - Schnecke
Inventarnr.: 4624
Herkunft: Neufchateau
Erbauer: François Caussin
Bodenlänge: 36,0 cm
Jahr: 1850 circa
Klang: Gross, strahlend

Prachtvolle französische Violine, François Caussin, Neufchateau um 1850 (Zertifikat Hieronymus Köstler)

Aus feinsten Hölzern hat François Caussin diese prachtvolle J. B. Vuillaume Kopie geschaffen: ein Meisterinstrument mit herausragendem Klang, prägnanter, flach gehaltener Wölbung und markanter Schnecke, ein Blickfang, ganz im Stil der großen französischen Meister des 19. Jahrhunderts. Nicht nur ihr besonderer Charakter unterscheidet diese feine François Caussin Meistergeige klar von vielen zeitgenössischen Instrumenten aus dieser Werkstatt. Die musikalische Wertschätzung, die diesem Solisteninstrument entgegengebracht wurde, beweisen einige Spielspuren, insbesondere an dem aus wunderbar gleichmäßigem Ahorn gearbeiteten Boden. So faszinierend und prächtig die reife Erscheinung dieser rissfreien Violine ist, so gross und edel ist ihr farbenreicher Klang, den sie spielfertig nach einer aufwändigen Aufarbeitung unseres Geigenbauers entfaltet. Mit einem Zertifikat des renommierten Stuttgarter Experten Hieronymus Köstler. Das Zertifikat ist im Preis inbegriffen und muß nicht als Extraoption im Warenkorb ausgewählt werden.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte französische Geige, Couesnon, Mirecourt um 1910
  • Schöne, klangstarke deutsche Geige um 1920
  • Charles Claudot "Le Marquis de lair", antike französische Geige um 1850
  • Sehr schöne Klingenthaler Hopf Geige, um 1840
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Alte Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1947, "Le Victorieux", No. 120
  • Charles Nicolas Bazin: Silbermontierter Geigenbogen um 1885 nach Lupot, edler Ton (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927