Suche:
corilon violins
3/4 Geige aus Markneukirchen
3/4 Geige aus Markneukirchen
3/4 Geige aus Markneukirchen
3/4 violin from Markneukirchen
3/4 violin from Markneukirchen
Inventarnr.: 1766
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,7 cm
Jahr: 1920 circa
Klang: Hell, warm, offen

Deutsche 3/4 Geige aus Markneukirchen

In guter sächsischer Handarbeit wurde um 1920 diese deutsche 3/4 Geige gefertigt, vermutlich in der vogtländischen Geigenbaustadt Markneukirchen. Goldbrauner Lack, Boden und Zargen aus interessant geflammtem Ahorn, eine gut gearbeitete Schnecke und kleine, sauber geschnittene F-Löcher belegen die handwerkliche Qualität der nach dem Stradivari-Modell gefertigten Violine. Deutliche Spielspuren und einer Druckstelle am linken Floch auf der Decke belegen gern gespieltes und geliebtes Instrument, das wir in gutem, rissfreiem Zustand anbieten. Die 3/4 Geige wurde von unserem Geigenbauer komplett überarbeitet und spielfertig gemacht. Ihr warmer, heller Klang ist über die Saiten gut ausgeglichen und verspricht mit seiner Kraft große Spielfreude.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Interessante Meistergeige, wahrscheinlich Prag, Kopie Johann Georg Hellmer
  • Französische 1/2 Geige mit warmem Klang, um 1920
  • Kraftvolle Mittenwalder Geige, J. Sailer
  • Geige aus Sachsen. Nach Jacobus Stainer, um 1920
  • Antike böhmische Geige um 1910, von Joseph Brandner Schönbach
  • Alte Deutsche Geige. Stradivari-Modell von Hermann Dölling jun., um 1910
  • Hübsche Französische Geige. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, Nr. 4908, 1922
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Markneukirchener Premium-Violine von Meinel & Herold - Violinistenempfehlung!
  • Hübsche Böhmische Geige nach Ruggeri. 1920er Jahre
  • Violine von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Silbermontierter Alfred Knoll Bratschenbogen
  • Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Feine deutsche 3/4 Geige. Um 1900 aus Sachsen
  • Feines Wiener Cello, um 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • H. Derazey Werkstatt, große französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Deutscher Silber Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940
  • Deutscher Geigenbogen, leicht, edel im Klang