Suche:
corilon violins
pId3
3/4 Geige - seltene antike Mittenwalder Dreiviertel Geige, Lager Eugen Gärtner - Decke
3/4 Geige - seltene antike Mittenwalder Dreiviertel Geige, Lager Eugen Gärtner - Decke
antike Mittenwald 3/4 Geige, Lager Eugen Gärtner - Boden aus Ahorn
antike Mittenwald 3/4 Geige, Lager Eugen Gärtner - Boden aus Ahorn
seltene antike Mittenwalder Dreiviertel Geige, Lager Eugen Gärtner - Zargen aus Ahorn
seltene antike Mittenwalder Dreiviertel Geige, Lager Eugen Gärtner - Zargen aus Ahorn
3/4 Mittenwalder Geige, Geige, Lager Eugen Gärtner - Ahorn Schnecke
3/4 Mittenwalder Geige, Geige, Lager Eugen Gärtner - Ahorn Schnecke
Inventarnr.: 4065
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: bez. Lager Eugen Gärtner
Bodenlänge: 32,6 cm
Jahr: 1910 / 1920
Klang: Warm, klar

3/4 - kleine, antike Mittenwalder 3/4 Geige, Lager Eugen Gärtner

Ein zierliches 3/4 Instrument mit großem Klang ist diese typische Mittenwalder Violine, die zu den seltenen Kindergeigen aus dem renommierten Geigenbauort zählt. Mit einer Korpuslänge von 32,6 cm kann die Geige als eine kleine, zierliche 3/4 Geige bezeichnet werden. Sie ist mit einem gedruckten Zettel und einem Brandstempel versehen, die ihre Herkunft aus dem Lager der Stuttgarter Werkstatt Eugen Gärtner angibt - eine Werkstatt, die nur handwerklich bestens gelungene Instrumente zum Wiederverkauf angekauft hat. Hübsch anzusehen sind die in traditioneller Mittenwalder Art gestochene Schnecke und der intensiv rote Lack, der Spielspuren aufweist; außergewöhnlich ist der warme, doch helle, klare und für eine 3/4 Geige ungewöhnlich starke Klang. Wir empfehlen diese gute Mittenwalder 1/2 Geige besonders gern und bieten sie unbeschädigt in einem sehr gutem, komplett überarbeitetem Zustand an.

geigegeige zertifikat

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Mittenwalder 1/2 Violine, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sehr gute alte sächsische Geige, um 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • Hübsche französische Geige, um 1890/1900
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Johann Georg II Schönfelder: Markneukirchener Meistergeige um 1790
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Seltene deutsche Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Markneukirchener Violine nach Guarneri, um 1930, Vogelaugenahorn
  • Seltene "Ritter-Bratsche", viola alta, um 1910
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Deutsche Geige, nach Stradivari, für Schüler, 1940er Jahre
  • Meistergeige unbekannter Herkunft, etwa 50 Jahre alt, Galimberti Kopie
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - hübsche Markneukirchner 3/4 Geige, 1950'er Jahre
  • Interessante Violine op. 13  von Alajos Werner, Budapest, 1910
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Bubenreuther Geige, Bernd Dimbarth No. 64
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Ernst Heinrich Roth, 1922: Markneukirchen, kraftvolle Meistergeige nach Guarneri
  • 1/2 - Französische 1/2 Geige aus Mirecourt
  • 1/2 - Französische 1/2 Geige, um 1900
  • Giorgio Grisales, moderne Italienische Geige, Cremona, 1993 (Zertifikat Giorgio Grisales)
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona