Suche:
corilon violins
pId3
Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe
Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe
Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe
Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe
Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe
Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe
Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe - Schnecke
Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe - Schnecke
Inventarnr.: 4486
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Jérôme Thibouville-Lamy
Bodenlänge: 33,2 cm
Jahr: 1870 circa

3/4 - Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe, um 1870

Um 1870 stellte das renommierte Unternehmen Jérôme Thibouville-Lamy (JTL) in Mirecourt qualitätvolle Geigen der Marke „Médio Fino“ her, die mit etwas einfacherem Standard, aber sehr guten Klang- und Spieleigenschaften besonders für junge Musiker konzipiert waren. Die hier angebotene 3/4 Violine ist mit dem originalen „Médio Fino“-Etikett versehen und gehört zu der besonders gefragten Reihe mit gelbem Lack aus dem 19. Jahrhundert. Typisch für diese Instrumente sind die einteilige Fertigung von Decke und Boden, hier aus weicher, weit- bis feinjähriger Fichte und Ahorn, sowie die angedeutete Randeinlage. Ein schönes Detail ist die in unverkennbar französischem Stil gearbeitete Schnecke. Aufwändig und vollständig professionell aufgearbeitet, mit einer neuen Buchsbaumgarnitur, perfekt erhalten mit einigen Spielspuren bietet diese seltene, fast 150 Jahre alte 3/4 Violine einen warmen, charaktervollen Klang, der etwas weich ist und die ausgereifte Note besitzt, die nur alte Instrumente auszeichnet.

geigegeige zertifikat

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser 3/4 Medio-Fino Violine, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen von Karl Heinz Richter - Silber
  • Rogert François Lotte, feiner französischer Geigenbogen
  • Französischer Geigenbogen, wahrscheinlich J.T.L., um 1920
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • Feine antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1870
  • Kräftiger deutscher Geigenbogen, Richard Geipel
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Markneukirchener Geige, kunsthandwerklicher Geigenbau, 1992
  • Jacques Camurat: französische Meistergeige aus Paris, 1958
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Hübsche alte Böhmische Geige, um 1930
  • Feine Französische Violine, Andre Coinus, 1927
  • Antike Mittenwalder Geige um 1910, aus dem Lager Eugen Gärtner
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975 (Zertifikat Eric Blot)
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische Italienische Meistergeige, Virgilio Cremonini, 2012
  • Italienische Violine von Francesco Cossu, 1979
  • Ältere Italienische Geige mit goldenem Klang, 1970er Jahre
  • Giuseppe Lucci, feine Italienische Bratsche, Rom 1967 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Meistergeige, gebaut 1950, A. Frisch
  • Dekorierte antike deutsche Klingenthaler Geige um 1850