Suche:
corilon violins
pId3
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Decke
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Decke
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Boden
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Boden
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Zargen
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Zargen
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Schnecke
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Schnecke
Inventarnr.: 4639
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,5 cm
Jahr: 1880 circa
Klang: Stark, warm, klar
NEU

3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880

Ein besonders feines Instrument mit vielen Spielspuren und von schöner antiker Erscheinung ist diese um 1880 in Mirecourt entstandene 3/4 Violine, die nach dem Vorbild Stradivaris gebaut wurde und mit einem entsprechenden Modellzettel versehen ist. Mit der mitteljährigen Fichte der Decke und dem wunderbar geflammten Ahornboden fanden beste Tonhölzer Verwendung, die in sorgfältiger Handarbeit zu einem Instrument mit starken, charaktervollem Klang verarbeitet wurden, warm und rund in den unteren Bereichen, hell, klar und strahlend in den oberen. Individualität zeigen die kleine, eigenwillig gestaltete Schnecke und der stark patinierte, leuchtend orangebraune Lack, den die Zeit mit feiner Patina versehen hat. Diese 3/4 Geige weisst aussagekräftige Spielspuren auf, wie sie einem viel gespielten Instrument ihrer Qualität und ihres Alters angemessen sind, technisch ist die Geige in perfektem Zustand und wird nach einer kompletten Überarbeitung durch unseren Geigenbauer spielfertig angeboten.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser französischen 3/4 Violine, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • Hübsche französische Geige, um 1890/1900
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Johann Georg II Schönfelder: Markneukirchener Meistergeige um 1790
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Seltene deutsche Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Markneukirchener Violine nach Guarneri, um 1930, Vogelaugenahorn
  • Seltene "Ritter-Bratsche", viola alta, um 1910
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Deutsche Geige, nach Stradivari, für Schüler, 1940er Jahre
  • Meistergeige unbekannter Herkunft, etwa 50 Jahre alt, Galimberti Kopie
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - hübsche Markneukirchner 3/4 Geige, 1950'er Jahre
  • Interessante Violine op. 13  von Alajos Werner, Budapest, 1910
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Bubenreuther Geige, Bernd Dimbarth No. 64
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Ernst Heinrich Roth, 1922: Markneukirchen, kraftvolle Meistergeige nach Guarneri
  • 1/2 - Französische 1/2 Geige aus Mirecourt
  • 1/2 - Französische 1/2 Geige, um 1900
  • Giorgio Grisales, moderne Italienische Geige, Cremona, 1993 (Zertifikat Giorgio Grisales)
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)