Suche:
corilon violins
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Decke
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Decke
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Decke
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Boden
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Boden
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Zargen
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Zargen
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Schnecke
3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880 - Schnecke
Inventarnr.: 5196
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,7 cm
Jahr: 1900circa
Klang: Stark, warm, klar

Feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1900

Ein besonders gutes Instrument mit vielen Spielspuren und von schöner antiker Erscheinung ist diese um 1900 in Mirecourt entstandene 3/4 Violine, die nach dem Vorbild Cappas gebaut wurde und mit einem entsprechenden Modellzettel versehen ist. Mit der mitteljährigen Fichte der Decke und dem wunderbar geflammten Ahornboden fanden beste Tonhölzer Verwendung, die in sorgfältiger Handarbeit zu einem Instrument mit starken, charaktervollem Klang verarbeitet wurden, warm und rund in den unteren Bereichen, hell, klar und strahlend in den oberen. Individualität zeigen die kleine, eigenwillig gestaltete geschwärzte Schnecke und der stark patinierte, leuchtend orangebraune Lack, den die Zeit mit feiner Patina versehen hat. Diese 3/4 Geige weisst aussagekräftige Spielspuren auf, wie sie einem viel gespielten Instrument ihrer Qualität und ihres Alters angemessen sind, technisch ist die Geige in perfektem Zustand und wird nach einer kompletten Überarbeitung durch unseren Geigenbauer spielfertig angeboten.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser französischen 3/4 Violine, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • SALE Französische Geige, Charles Simonin, um 1860
  • Mario Gadda: Italienische Geige für Solisten, Mantova 1985 - strahlender Klang
  • NEUE KLANGPROBE: Markneukirchener Meisterbratsche von Jochen Voigt, 1982
  • Feiner und exzellenter Cellobogen. Kopie Eugene Sartory, Markneukirchen, 1910/1920
  • Antike Geige. Sachsen, nach Stradivari, um 1900
  • Deutsche Violine von C. A. Götz, 1937
  • Markneukirchener 3/4 Geige, um 1940
  • Markneukirchner Geige mit hellem Klang, um 1930
  • Sächsische Löwenkopfgeige
  • SALE Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Italienische Geige, Raffaele Calace e figlio 1929
  • Deutscher Geigenbogen. Sehr gute Spieleigenschaften
  • MARMA, Silber-Geigenbogen nach Sartory, um 1920
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Antike sächsische Geige nach Stainer um 1910
  • Elspeth Noble: Englische Geige nach Guarneri, 1991
  • Feine historische Mittenwalder Geige, ca.1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • Englische Geige um 1760, wahrscheinlich James Preston
  • Cristiano Ferrazzi. Italienische Violine op. 120
  • Wiener Meistergeige um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1900 (Zertifikat C. Sprenger)
  • Französische Geige. Wahrscheinlich J.T.L, Modell J.B. Vuillaume