Suche:
corilon violins
Vogtland Markneukirchen-Klingenthal - 3/4 Geige um 1860 - Decke
Vogtland Markneukirchen-Klingenthal - 3/4 Geige um 1860 - Decke
Boden
Boden
Zargen
Zargen
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 1966
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,7 cm
Jahr: 1860 circa
Klang: hell, strahlend

3/4 - antike 3/4 Geige aus dem Vogtland, um 1860

Viele Generationen von jungen Musikern haben auf dieser antiken 3/4 Geige aus der Region Markneukirchen-Klingenthal das Violinspiel erlernt – und mit ihren Spuren ein deutliches Zeugnis hinterlassen, das die gute Qualität dieses seltenen Instrumentes der 1850-60er Jahre würdigt. Die aus mitteljähriger Fichte gefertigte Decke und der zweiteilige Boden aus fein geflammtem Bergahorn bieten unter hellem, goldfarbenem Lack ein sehr schönes, antikes und freundliches Bild, mit eleganten, klein und sauber geschnittenen F-Löchern. Ein vor allem auf der Decke stark patiniertes Instrument, das aus seinem hohen Alter kein Geheimnis macht, nach einer Überarbeitung durch unseren Geigenbauer aber in unbeschädigtem, sofort spielbereitem Zustand angeboten wird, in dem es seinen hellen und strahlenden, obertonreichen Klang bestens entfalten kann.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Nicolò Gagliano, 1762: Feine Neapolitanische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Alte Französische Violine, J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Deutsche Geige, nach französischem Modell um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)