Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId4
Lyon & Healy, deutscher Geigenbogen, um 1900 - Frosch
Lyon & Healy, deutscher Geigenbogen, um 1900 - Frosch
Lyon & Healy Chicago, delicately engraved silver bow
Lyon & Healy Chicago, delicately engraved silver bow
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannt
Gewicht: 60,0 g
Jahr: 1900 circa
Archiv

Lyon & Healy Chicago, fein verzierter Silberbogen

Im frühen 20. Jahrhundert betrat das renommierte Haus Lyon & Healy Neuland und begann einen sehr erfolgreichen Handel mit europäischen Streichinstrumenten. Auch der hier angebotene, mit fein graviertem Dekor verzierte Silberbogen wurde von dem 1864 in Chicago gegründeten, auf den Bau von Harfen spezialisierten Unternehmen eingeführt und mit dem Stempel „LION & HEALY CHICAGO“ versehen. Er stammt von einem unbekannten, deutschen Bogenbauer, worauf ein zusätzlicher Stempel auf der Unterseite der Stange hinweist, und wurde vermutlich in Markneukirchen gefertigt. Gute deutsche Handwerkstradition beweist nicht nur seine besonders wertvolle Ausstattung mit einer geschmackvoll gravierten Echtsilbermontur und Perlmuttauge an dem aus Ebenholz gearbeiteten Frosch, sondern auch die Qualität der festen Stange mit rundem Querschnitt, die aus schönem, rotbraunem Fernambuk gebaut wurde. Mit seiner guten Verteilung von Stärke und Gewicht liegt der 60,0 g schwere und 74,5 cm lange Lyon & Healy Bogen mit einem breiten, mittigen Schwerpunkt in der Hand, der ganz leicht Richtung Spitze tendiert. Er wurde in unserer Fachwerkstatt spielfertig aufgearbeitet und erzeugt einen hellen und starken Klang, der etwas weich, aber von sehr guter Präzision ist.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Hübsche Böhmische Geige, um 1920
  • Moderne Markneukirchener Geige, um 1980
  • Antike Französische Geige aus Mirecourt, um 1900
  • Alte Violine nach Stradivari, Braun & Hauser München, um 1900
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Alte deutsche Violine im Mittenwalder Stil, um 1940
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Johann Georg II Schönfelder: Markneukirchener Meistergeige um 1790
  • Seltene "Ritter-Bratsche", viola alta, um 1910
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - hübsche Markneukirchner 3/4 Geige, 1950'er Jahre
  • Bubenreuther Geige, Bernd Dimbarth No. 64
  • Ernst Heinrich Roth, 1922: Markneukirchen, kraftvolle Meistergeige nach Guarneri
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Violine op.13, Alajos Werner, Budapest, 1910
  • Deutsche Geige, nach Stradivari, für Schüler, 1940er Jahre
  • Meistergeige unbekannter Herkunft, etwa 50 Jahre alt, Galimberti Kopie
  • Alte Markneukirchener Violine nach Guarneri, um 1930, Vogelaugenahorn
  • Gute Mittenwalder Geige, Johann Reiter 1961
  • Antike Klingenthaler Hopf Geige, um 1840 - vielgespielt