Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Italienische Geige, Neapel, für kleine Hände (Zertifikat H. Köstler)
Italienische Geige, Neapel, für kleine Hände (Zertifikat H. Köstler)
Petite Italian Neapolitan violin, for small-handed players (certificate H. Köstler)
Petite Italian Neapolitan violin, for small-handed players (certificate H. Köstler)
Petite Violon italien, Napoli
Petite Violon italien, Napoli
Violino Italiano, Napoli
Violino Italiano, Napoli
Herkunft: Neapel
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 34,6 cm
Jahr: 1900 circa
Archiv

7/8 - Italienische Geige, Neapel (Zertifikat H. Köstler)

Unter den großen italienischen Geigenbau-Städten kommt Neapel gleich nach Cremona, das seinerseits den neapolitanischen Geigenbau entscheidend beeinflusst hat, ein herausgehobener Rang zu. Das von Alessandro Gagliano (1640-1730) in seiner Heimatstadt begründete Handwerk zeichnet sich wie nur in wenigen anderen Regionen durch eine stilistische Geschlossenheit aus, die Jahrhunderte überdauerte. Die hier angebotene 7/8 italienische Geige ist eine klassische und interessante Arbeit dieser neapolitanischen Tradition, und sie erregt Aufmerksamkeit mit der wundervoll unregelmäßigen Zeichnung des für die Decke verwendeten weitjährigen Fichtenholzes und der fließenden Flammung des Ahornbodens. Mit minimalen Reparaturen bestens erhalten, ziert dieses Instrument, das eine Inventarnummer des legendären englischen Hauses W. E. Hill & Sons auf dem Griffbrett trägt, seine originale angeschäftete Schnecke. Von starkem Feuer ist der über einem leuchtend goldgelben Grund aufgetragene, transparent braune Lack, charaktervoll wie der mächtige, dunkle, große Klang der Violine, der sich mit sehr großem Volumen deutlich von den gängigen Klangbildern abhebt. Im Preis inbegriffen ist ein Zertifikat des Stuttgarter Experten Hieronymus Köstler.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sehr empfehlenswerte französische Violine um 1880, groß im Klang
  • Feine Pariser Meistergeige, Georges Defat, No. 87, 1942
  • Sehr guter Französischer Geigenbogen, Mirecourt um 1920
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert
  • 3/4 - französische JTL 3/4 Geige
  • Alter Deutscher Geigenbogen, Mathias Thomä
  • 3/4 - sehr schöne, antike französische Mansuy Geige
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. Modell "Sarasate maitre"
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang
  • Hübsche alte Markneukirchner Violine, um 1940
  • Französische Geige, Atelier Albert Deblaye, um 1920
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Cremona, Renato Superti (Zertifikat Stefano Conia)
  • Feine Klingenthaler Meistergeige, frühes 19. Jahrhundert - süßer, warmer Klang
  • Leichter, weicher Geigenbogen, Silberbogen, Deutschland
  • Feine Pariser Meistergeige, Daniel Moinel, 1960er Jahre
  • Wahrscheinlich englischer Geigenbogen, silbermontiert, Hill Modell
  • Markneukirchner Violinbogen, heller, klarer Ton, leicht
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1989
  • Roger François Lotte, feiner französischer Geigenbogen
  • Sehr schöner Markneukirchner Violinbogen
  • Officina Claudio Monteverde, Cremona 1923: Italienische Geige
  • Deutscher Geigenbogen, W.E. Dörfler