Suche:
corilon violins
Silber Cellobogen, Finkel Werkstatt, Schweiz - Frosch
Silber Cellobogen, Finkel Werkstatt, Schweiz - Frosch
Silbermontierter Cellobogen, Werkstatt Finkel, Brienz
Silbermontierter Cellobogen, Werkstatt Finkel, Brienz
Inventarnr.: B774
Herkunft: Brienz
Erbauer: Finkel Werkstatt
Bodenlänge: 81,1 g
Jahr: 2000 circa
Klang: Hell, klar, gross

Schweizer Cellobogen, Silber, Finkel Werkstatt

Dieser hübsche, silbermontierte Cellobogen mit Stempel "Finkel Atelier" und "swiss made" ist eine gute Arbeit aus der bekannten Finkel Werkstatt in der Schweiz, ein mit größter Sorgfalt und handwerklicher Vollkommenheit gearbeitetes Beispiel dieser über vier Generationen ausgeübten Bogenmacher-Tradition. Kopf und Spitze der aus hellbraunem Fernambuk gefertigten, kräftigen oktagonalen Stange sind von Qualität und Eleganz, ausgestattet mit einer Silber-Kopfplatte, so auch der echtsilbermontierte Ebenholzfrosch. Bei einer Gesamtlänge mit Beinchen von 71,6 cm wiegt dieser gute Cellobogen 81,1 g und hat seinen gemessenen Schwerpunkt bei 23,2 cm, der gefühlt in der Mitte liegt. Der Finkel Cellobogen ist bestens erhalten und wird von uns in spielfertig hergerichtetem Zustand angeboten, in dem er die musikalischen und ästhetischen Erwartungen anspruchsvoller Cellisten perfekt erfüllt.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit diesem Cellobogen, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Nicolò Gagliano, 1762: Feine Neapolitanische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Alte Französische Violine, J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Deutsche Geige, nach französischem Modell um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)