Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Violine, Klingenthal um 1850 - Vorderansicht
Violine, Klingenthal um 1850 - Vorderansicht
Klingenthal violin c1850
Klingenthal violin c1850
Violon de Klingenthal, depuis 1850
Violon de Klingenthal, depuis 1850
Violino Klingenthal, 1850
Violino Klingenthal, 1850
Herkunft: Klingenthal
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1850 circa

Klingenthaler Violine, um 1850, etwas leise

Um 1850 wurde diese schöne alte Geige nach dem Stradivari Modell gebaut, eine frühe, handwerkliche Klingenthaler Arbeit von typischer Gestalt. Das langgezogene Modell mit dem zweiteiligen Boden hebt sich deutlich ab von ähnlichen, um 1900 gebauten Instrumenten, als Löwenkopfgeigen sehr gefragt waren und in größerer Zahl hergestellt wurden. Mit seiner typisch vogtländischen gelb-braunen Lackierung, die antike Patina entwickelt hat und angemessene Spielspuren trägt, lässt das kraftvolle Instrument seine sächsische Herkunft deutlich erkennen. Der hübschen Erscheinung dieser Geige entspricht ihr gereifter Klang. Wir bieten sie in gutem, rissfreiem und in spielfertigem Zustand an, sorgfältig durchgesehen und aufgearbeitet in unserer Geigenbauwerkstatt. Diese Geige braucht einen guten Spieler, um ihren Klang entfalten zu können.

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit Ihrer Violine

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Nicolò Gagliano, 1762: Feine Neapolitanische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Alte Französische Violine, J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Deutsche Geige, nach französischem Modell um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)