Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Feine französische Violine, Poirson Schule, um 1910, Vorderansicht
Feine französische Violine, Poirson Schule, um 1910, Vorderansicht
Feine französische Violine, Poirson Schule, um 1910, Rückansicht
Feine französische Violine, Poirson Schule, um 1910, Rückansicht
Feine französische Violine, Poirson Schule, um 1910, Seitenansicht
Feine französische Violine, Poirson Schule, um 1910, Seitenansicht
Feine französische Violine, Poirson Schule, um 1910, Schnecke
Feine französische Violine, Poirson Schule, um 1910, Schnecke
Herkunft: Frankreich
Erbauer: Poirson Schule
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1900/1910
Archiv

Feine französische Geige, Poirson Schule, um 1910 - dunkler, süßer Ton

Diese feine französische Violine der Poirson Schule, gebaut im Norden Frankreichs um 1900/1910, ist ein vorzügliches Instrument von seltener, edler Erscheinung. Ein breites Modell, weit ausgezogene Ecken mit feinster Einlagearbeit an den Rändern, dabei kleine, sauber gestochene F-Löcher, feine Randarbeit und eine sanfte, flach ansteigende Bodenwölbung sind die charaktervolle Handschrift eines unbekannten Erbauers. Auch die Wahl der – sowohl optisch als auch akustisch erstklassigen – Tonhölzer ist eine hervorragende Referenz seiner Kunst. Der reichhaltige, dunkelrote Öllack hat wundervolle, antike Patina entwickelt, die mit der hübsch und liebevoll gearbeiteten, großen Schnecke harmonieren. Außergewöhnlich und schön ist der Klang dieser besonderen Violine, der dunkel, kraftvoll und brilliant, aber auch süß und singend ist, reif, gestützt, mit Wärme und sofortiger Ansprache. Ein rissfrei erhaltenes, von unseren Geigenbauern spielfertig hergerichtetes Instrument mit einem kraftvollen Ton, das unsere besondere Empfehlung fraglos verdient.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Markneukirchener Geige, kunsthandwerklicher Geigenbau, 1992
  • Jacques Camurat: französische Meistergeige aus Paris, 1958
  • Didier Nicolas: Ausnehmend schöne Französische Meistergeige um 1810/1820
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Morizot Frères, sehr guter Französischer Geigenbogen
  • Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Hübsche alte Böhmische Geige, um 1930
  • Antike Mittenwalder Geige um 1910, aus dem Lager Eugen Gärtner
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Feine Geige von Marcus Klimke, zeitgenössische Neubau-Elite (Zertifikat Markus Klimke)
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975 (Zertifikat Eric Blot)
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische Italienische Meistergeige, Virgilio Cremonini, 2012
  • Italienische Violine von Francesco Cossu, 1979
  • Ältere Italienische Geige mit goldenem Klang, 1970er Jahre
  • Giuseppe Lucci, feine Italienische Bratsche, Rom 1967 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Meistergeige, gebaut 1950, A. Frisch
  • Dekorierte antike deutsche Klingenthaler Geige um 1850
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Hervorragende Violine von Mathias Heinicke, Schüler von Eugenio Degani, 1911
  • 3/4 - französische 3/4 Geige, warm und resonant im Klang