Suche:
corilon violins
pId3
französischer 1/4 Geigenbogen, Morizot freres (Zertifikat J.-F. Raffin) - Frosch
französischer 1/4 Geigenbogen, Morizot freres (Zertifikat J.-F. Raffin) - Frosch
französischer 1/4 Geigenbogen, Morizot freres (Zertifikat J.-F. Raffin) - head
französischer 1/4 Geigenbogen, Morizot freres (Zertifikat J.-F. Raffin) - head
Inventarnr.: B703
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: Morizot Frères
Bodenlänge: 37,1 g
Jahr: circa 1950/1960

1/4 - Feiner französischer 1/4 Geigenbogen, Morizot Frères (Zertifikat J.-F. Raffin)

Dieser feine und äußerst seltene französische 1/4 Geigenbogen, der mit herausragend guten Spiel- und Klangeigenschaften überzeugt, stammt aus dem Hause der Morizot Frères, wo er um 1950/1960 gefertigt wurde. Mit seinem mittig empfundenen Schwerpunkt, liegt der 37,1 g schwere und 52,2 cm lange 1/4 Geigenbogen überaus angenehm in der Hand; der vom Frosch aus gemessene Schwerpunkt befindet sich bei 17,5 cm. Für die kräftige, runde Stange wurde bestes Fernambukholz gewählt, der Frosch sind eine bemerkenswert schöne und feine Arbeit aus Ebenholz. Ein perfekt erhaltener, seltener französischer Morizot 1/4 Geigenbogen für junge Talente, der einen „knackigen“, phänomenal kraftvollen, grossen und klaren Klang erzeugt - geeignet für Spieler mit kräftigem Strich. Im Preis inbegriffen ist ein Echtheitszertifikat von Jean-François Raffin Paris.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Seltene Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Alte Deutsche Geige, Sachsen, um 1920
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona
  • Couesnon, Alte französische Geige, Mirecourt um 1910
  • Charles Claudot "Le Marquis de lair", antike französische Geige um 1850
  • Sehr schöne Klingenthaler Hopf Geige, um 1840
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Alte Französische Geige, Collin-Mézin (fils), 1947, "Le Victorieux", No. 120
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Charles Nicolas Bazin: Silbermontierter Geigenbogen um 1885 nach Lupot, edler Ton (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922