Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


Weicher Deutscher Geigenbogen, Markneukirchen - Frosch
Weicher Deutscher Geigenbogen, Markneukirchen - Frosch
Weicher Deutscher Geigenbogen, Markneukirchen - Frosch
Weicher Deutscher Geigenbogen, Markneukirchen - Kopf
Weicher Deutscher Geigenbogen, Markneukirchen - Kopf
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannt
Gewicht: 58,8 g
Jahr: 1930 circa
Klang: Warm, etwas weich
Archiv

Geigenbogen, warm, weich im Klang - Markneukirchen

Um das Jahr 1930 wurde dieser deutsche Geigenbogen im sächsischen Markneukirchen gebaut, aus rotbraunem Fernambukholz sehr guter Qualität, das der mittelstarken bis weichen oktagonalen Stange gute Elastizität verleiht. Ihr Schwerpunkt liegt mittig, etwas in der oberen Hälfte, gemessen bei 25,3 cm der Gesamtlänge von 74,3 cm inklusive Beinchen. Der kleine, charakteristisch gearbeitete Kopf und einige Spuren des Musizierens machen den hübschen Charakter des Bogens aus. Sehr überzeugend ist nicht zuletzt sein edler, warmer, etwas weicher, süßer Klang. Dieser Bogen ist elastisch und weich, spielt sich mittelkräftig und nimmt die Schärfe aus dem Ton und passt damit sehr gut zu einer klar und brilliant klingenden Geige und einem Spieler, der mit eher wenig Druck spielt.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1900
  • Sehr gute deutsche Geige um 1950 - Violinistenempfehlung!
  • Antike sächsische Geige mit Randornament, um 1920
  • Interessante Meistergeige, wahrscheinlich Prag, Kopie Johann Georg Hellmer
  • Französische 1/2 Geige mit warmem Klang, um 1920
  • Kraftvolle Mittenwalder Geige, J. Sailer
  • Geige aus Sachsen. Nach Jacobus Stainer, um 1920
  • Antike böhmische Geige um 1910, von Joseph Brandner Schönbach
  • Alte Deutsche Geige. Stradivari-Modell von Hermann Dölling jun., um 1910
  • Hübsche Französische Geige. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Interessante antike Tschechische Meistergeige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, Nr. 4908, 1922
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Markneukirchener Premium-Violine von Meinel & Herold - Violinistenempfehlung!
  • Hübsche Böhmische Geige nach Ruggeri. 1920er Jahre
  • Violine von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Silbermontierter Alfred Knoll Bratschenbogen
  • Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Feine deutsche 3/4 Geige. Um 1900 aus Sachsen
  • Feines Wiener Cello, um 1820