Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId2
Große italienische Bratsche, um 1930 - Vorderansicht
Große italienische Bratsche, um 1930 - Vorderansicht
Italian Neapolitanian viola, approx. 1930
Italian Neapolitanian viola, approx. 1930
Seitenansicht
Seitenansicht
Schnecke
Schnecke
Herkunft: Italien
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 41,4 cm
Jahr: 1930 circa
Archiv

Italienische Bratsche aus Neapel, um 1930

Diese italienische Bratsche, ein großes Instrument mit einem 41,4 cm langen Korpus, wurde um das Jahr 1930 in Neapel gebaut. Wenn auch nicht bekannt ist, aus welcher Werkstatt sie stammt, ist sie doch in ihrer ganzen Erscheinung ein unverkennbar italienisches Instrument: Charakteristisch geschnittene F-Löcher, eine auffalled große, mächtige Schnecke und weicher, orangebrauner Lack, dieser allerdings aus späterer Zeit, jedoch unverkennbar italienisch sind Ausdruck eines reifen Stils, wie auch die selbstbewusste Wahl mitteljährigen Fichtenholzes für die Decke, dessen Maserung kleine, gekonnt inszenierte Uregelmäßigkeiten aufweist. Ein noch perfekteres Spiel mit der Natur zeigt der einteilige Ahorn-Boden, dessen feine Flammung mit ihren zarten Asymmetrien wirkt, als sei ein Baum speziell für dieses Instrument gewachsen. Alle ästhetische Virtuosität zählt aber wenig angesichts der großen klanglichen Qualität dieser Bratsche, deren fließende, helle und offene Stimme mehr als empfehlenswert ist, präzise und über die Saiten vollkommen ausgeglichen. Unbeschädigt und in perfektem erhaltenem Zustand bieten wir ein Instrument seltener Qualität an, spielfertig nach einer professionellen Durchsicht unseres Geigenbauers.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Franco Albanelli, italienische Geige, Bologna 1997
  • Hervorragende Violine von Mathias Heinicke, Schüler von Eugenio Degani, 1911
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Edwin Lothar Herrmann, sehr guter Bratschenbogen
  • Lothar Seifert, kräftiger Bratschenbogen ca.1980, Silber
  • Deutscher Silber-Geigenbogen von Otto Dürrschmidt
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen, F.C. Pfretzschner, Silber
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Deutsche Violine von Ludwig Gläsel jr., Markneukirchen
  • Gute Italienische Geige, wahr. Giudici, 1970'er Jahre - warmer, goldener Klang
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Klangvolle sächsische Geige, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre
  • Hervorragender Geigenbogen mit kraftvollem Klang, um 1910
  • ÜBERARBEITET/ NEUE KLANGPROBE: 3/4 - Geige, elegante Französin „Copie de Stradivari“
  • Feine Wiener Meistergeige, Franz Angerer, 1898
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. Modell "Sarasate maitre"
  • Feiner Deutscher Geigenbogen, Knopf Werkstatt, um 1890
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • GESTOHLEN: Léon Victor Mougenot 1912, Französische Violine
  • Moderne Italienische Geige, Luigi Agostinelli, 1953
  • Zeitgenössische Französische Geige, Alain Moinier, Mirecourt, 1992 No. 57
  • Moderne Französische Solisten - Bratsche, Jacques Camurat, Paris 1958