Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId3
Neuner & Hornsteiner, 1/2 Violine, um 1906 - Vorderansicht
Neuner & Hornsteiner, 1/2 Violine, um 1906 - Vorderansicht
Antique 1/2 violin, Neuner & Hornsteiner
Antique 1/2 violin, Neuner & Hornsteiner
Seitenansicht
Seitenansicht
Schnecke
Schnecke
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: Neuner & Hornsteiner
Bodenlänge: 32,1 cm
Jahr: 1906
Klang: Klar, stark, dunkel
Archiv

1/2 - Violine von Neuner & Hornsteiner, Mittenwald

Eine echte Rarität ist diese kleine antike Violine aus den Mittenwalder Werkstätten von Neuner & Hornsteiner, die um 1906 in sorgfältiger Handarbeit gefertigt und mit einem Original-Etikett des renommierten Unternehmens versehen wurde. Sowohl in der guten Qualität ihrer handwerklichen Ausführung als auch mit ihren beeindruckenden klanglichen Vorzügen erweist sich die flach gewölbte Geige als ein typisches Mittenwalder Instrument. Ihr orangebrauner Lack hat reizvolle antike Patina entwickelt, und einige Kratzer, darunter auch tiefere, stellen ein Instrument vor, das von seinen Vorbesitzern gern und viel gespielt worden ist. Vollkommen rissfrei und ohne Schäden, von unserem Geigenbauer aufgearbeitet und spielfertig gemacht entfaltet diese außergewöhnliche Kindergeige ihre wettbewerbstaugliche Stimme, die stark und klar, dunkel und ausgereift ist – und sich durchaus mit ihren größeren Geschwistern aus der Karwendelstadt messen kann!

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit Ihrer Violine

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235, gebaut 1924
  • Hübsche französische Geige, um 1890/1900
  • Antike französische Geige um 1880, nach J. B. Vuillaume - warmer, großer, süßer Ton
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Johann Georg II Schönfelder: Markneukirchener Meistergeige um 1790
  • Feine Geige von Ernst Heinrich Roth, 1962 (Zertifikat E. H. Roth)
  • Seltene deutsche Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Markneukirchener Violine nach Guarneri, um 1930, Vogelaugenahorn
  • Seltene "Ritter-Bratsche", viola alta, um 1910
  • Klanglich hervorragende alte Markneukirchener Geige, um 1940
  • 3/4 - feine französische 3/4 Violine aus Mirecourt, um 1880
  • 19. Jahrhundert: Französische Violine, um 1880
  • Deutsche Geige, nach Stradivari, für Schüler, 1940er Jahre
  • Meistergeige unbekannter Herkunft, etwa 50 Jahre alt, Galimberti Kopie
  • 5-Saiter Bratsche / 5-saitige Bratsche, Meisterstück von Louis Dölling Jr., 1932
  • 3/4 - hübsche Markneukirchner 3/4 Geige, 1950'er Jahre
  • Interessante Violine op. 13  von Alajos Werner, Budapest, 1910
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Bubenreuther Geige, Bernd Dimbarth No. 64
  • ÜBERARBEITET UND OPTIMIERT: Ernst Heinrich Roth, 1922: Markneukirchen, kraftvolle Meistergeige nach Guarneri
  • 1/2 - Französische 1/2 Geige aus Mirecourt
  • 1/2 - Französische 1/2 Geige, um 1900
  • Giorgio Grisales, moderne Italienische Geige, Cremona, 1993 (Zertifikat Giorgio Grisales)
  • Alte Italienische Geige, Officina Claudio Monteverde, 1921, Cremona
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)