Suche:
corilon violins
pId4
Französischer Geigenbogen, JTL - Frosch
Französischer Geigenbogen, JTL - Frosch
Französischer Geigenbogen, J.T.L., für Pierre Hel (Zertifikat J.F. Raffin) - Kopf
Französischer Geigenbogen, J.T.L., für Pierre Hel (Zertifikat J.F. Raffin) - Kopf
Inventarnr.: B742
Herkunft: Mirecourt
Erbauer: J.T.L.
Gewicht: 60,7 g
Jahr: circa 1950
Klang: Warm, groß, hell, klar

Französischer Geigenbogen, J.T.L., für Pierre Hel (Zertifikat J.F. Raffin)

Eine hübsche Arbeit mit Neusilbermontur ist dieser französische Geigenbogen, der aus den renommierten Ateliers von J.T.L. in Mirecourt stammt und für Pierre Hel in Lille gebaut wurde. Er wurde um 1950 aus hellbraunem Fernambuk gefertigt, mit einer runden Stange, die sehr aktiv und elastisch und dennoch von kräftigem Charakter ist. Fein gearbeitet und schmal ist der Ebenholz-Frosch, der in der typischen Form der JTL-Werkstatt gestaltet wurde, und mit seinem Perlmutt Auge und Neusilbermontur qualitativ ausgestattet ist. Der Schwerpunkt des 60,7 g schweren und 74,4 cm langen Bogens liegt recht mittig, breit, und wird bei 27,2 cm gemessen. Der warme, helle, große und klare Klang, den dieser bestens erhaltene und spielfertig angebotene französische JTL Geigenbogen aus gutem Hause entfaltet, ist reich an Volumen und seiner Herkunft höchst angemessen. Mit einem im Preis inbegriffenen Zertifikat des Pariser Experten JF Raffin.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Sehr schöne Klingenthaler Hopf Geige, um 1840
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Charles Nicolas Bazin: Silbermontierter Geigenbogen um 1885 nach Lupot, edler Ton (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955, inkl. Zertifikat
  • Englische Bratsche von Alan McDougall
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, kräftig und klar im Klang
  • Feiner französischer Geigenbogen, für Paul Serdet
  • KLANGLICH VERBESSERT: Interessante Italienische Geige, Anfang 20. Jahrhundert