Suche:
corilon violins
Eduard Heidegger Linz Geige - Vorderansicht
Eduard Heidegger Linz Geige - Vorderansicht
Rückansicht
Rückansicht
Zargen
Zargen
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 5066
Herkunft: Linz
Erbauer: Eduard Heidegger
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1920 circa
Klang: Klar, kraftvoll, warm

Violine von Eduard Heidegger, Linz

In den 1920'er Jahren wurde diese schöne Geige, wie es das kleine Etikett belegt, in der Eduard Heidegger Manufaktur im österreichischen Linz gefertigt. Das gut gelungene Stradivari-Modell ist von der hohen baulichen und musikalischen Qualität, für die Heidegger-Geigen immer schon geschätzt wurden. In guter Handarbeit wurden qualitätvolle Hölzer verarbeitet und mit einem hellen, leuchtend orangebraunen Lack von hoher Transparenz überzogen. Eine kleine Deckenreparatur am Untersattel sind für die exzellenten klanglichen Eigenschaften der Geige ohne jede Bedeutung, begründen aber ihren äußerst günstigen Preis. Nach einer vollständigen Aufarbeitung durch unsere Geigenbauwerkstatt ist diese schöne Eduard Heidegger Geige spielfertig und entfaltet ihren brillianten Klang, der warm, klar und kraftvoll ist, reif und ausgeglichen über die Saiten.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Alte deutsche Geige nach Amati
  • Sächsische Geige. 1920'er Jahre -  warmer, lieblicher Ton
  • Deutsche 3/4 Geige. Nach Stradivari, mit dunklem Klang
  • Feine Mittenwalder Geige von Max Hofmann, 1957
  • Sächsische Geige, um 1940 - kräftiger, warmer Klang
  • Charmante französische Violine der Marke Apparut, 1936
  • 3/4 Geige aus Markneukirchen, 1920'er Jahre
  • Hübsche deutsche 3/4 Violine um 1930. Heller, strahlender Klang
  • Antike Mittenwalder Violine, um 1900 - kraftvoller Klang
  • H. R. Pfretzschner Geigenbogen um 1930
  • Französischer 3/4 Geigenbogen. Ary France, Mirecourt
  • Qualitätvolle Geige aus Markneukirchen. Kurt Raabs, um 1930
  • Stefano Conia, Italienische Bratsche, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • Italienische Geige, Otello Bignami Schule: Gianni Norcia, Bologna - Konzertmeister Auswahl!
  • Ältere Markneukirchner Violine, 1940er Jahre
  • Deutscher Goldbogen für Violine. Markneukirchen, um 1920
  • Cristiano Ferrazzi. Italienische Violine op. 120
  • Claude A. Thomassin, feiner französischer Geigenbogen. Um 1920
  • Moderne Italienische Geige: Lorenzo Bergonzi, Mantova, 1992
  • Deutsche Violine. F. C. Louis Saarbrücken
  • Alois Fütterer, Mittenwalder Geige um 1930
  • Italienische Geige aus den 1970'er Jahren - warmer, weicher Klang
  • Italienische Geige, Archimede Orlandini, Parma 1985
  • George Adolphe Chanot, Solisten - Geige Nr. 212