Suche:
corilon violins
3/4 Meistergeige, Sachsen um 1920
3/4 Meistergeige, Sachsen um 1920
3/4 Meistergeige, Sachsen um 1920
3/4 master violin, Saxony approx. 1920
3/4 master violin, Saxony approx. 1920
3/4 violon de maitre, Saxonie, c1920
3/4 violon de maitre, Saxonie, c1920
Violino 3/4 di maestro, c1920
Violino 3/4 di maestro, c1920
Inventarnr.: 4864
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,9 cm
Jahr: 1970 circa
Klang: Warm, klar, offen, gereift

3/4 Meistergeige, Sachsen, nach Stradivari

Das klangstarke Violinmodell von Antonio Stradivari gehört zu den prägenden historischen Leistungen des Geigenbaus, und fand aus gutem Grund auch bei Geigen kleiner Größen häufige Anwendung. Diese ausgesprocgen hübsche 3/4 Meistergeige aus wahrscheinlich sächsischer, genauer Markneukirchener Meisterhand demonstriert die Vorzüge von Stradivari-Geigen sehr schön. Ihre breite Randeinlage ist typisch für den vogtländischen Geigenbau, die elegante Schnecke, der einteilige Boden und der reichhaltige, leuchtend orangebraune Öllack Lack sind gelungene Details und Belege guter geigenbaulicher Meisterqualität. Einige Spielspuren zeigen, dass auch frühere junge Musiker von diesem Instrument überzeugt waren. Unbeschädigt erhalten und von unserem Geigenbauer komplett aufgearbeitet, entfaltet diese gute 3/4 Meistergeige ihren schönen Klang der von guter Kraft ist.

geigegeige zertificate

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Violine


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Interessante Meistergeige, wahrscheinlich Prag, Kopie Johann Georg Hellmer
  • Französische 1/2 Geige mit warmem Klang, um 1920
  • Kraftvolle Mittenwalder Geige, J. Sailer
  • Geige aus Sachsen. Nach Jacobus Stainer, um 1920
  • Antike böhmische Geige um 1910, von Joseph Brandner Schönbach
  • Alte Deutsche Geige. Stradivari-Modell von Hermann Dölling jun., um 1910
  • Hübsche Französische Geige. J.T.L. - Jerome Thibouville-Lamy
  • Interessante antike Tschechische Meistergeige, um 1880
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Feine Violine, Franz Knitl, Freising, 1769
  • Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Alte Mittenwalder Geige, J.A. Baader, Nr. 4908, 1922
  • Georges Apparut Geige, französische Violine 1934
  • Georges Coné: Französische Solisten - Violine Nr. 73. Lyon, 1937
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Markneukirchener Premium-Violine von Meinel & Herold - Violinistenempfehlung!
  • Hübsche Böhmische Geige nach Ruggeri. 1920er Jahre
  • Violine von Meinel & Herold, Klingenthal, um 1940
  • Silbermontierter Alfred Knoll Bratschenbogen
  • Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Feine deutsche 3/4 Geige. Um 1900 aus Sachsen
  • Feines Wiener Cello, um 1820
  • Luigi Galimberti, Italienische Geige, Milano 1925 (Zertifikat Eric Blot)
  • H. Derazey Werkstatt, große französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Deutscher Silber Geigenbogen mit warmem Klang, um 1940