Suche:
corilon violins
Klingenthaler Geige nach Guarneri - Vorderansicht
Klingenthaler Geige nach Guarneri - Vorderansicht
Klingenthaler Geige nach Guarneri - Vorderansicht
German student violin after Guarneri, from Klingenthal
German student violin after Guarneri, from Klingenthal
Schülergeige nach Guarneri, aus Klingenthal, Seitenansicht
Schülergeige nach Guarneri, aus Klingenthal, Seitenansicht
Schülergeige nach Guarneri, aus Klingenthal, Schnecke
Schülergeige nach Guarneri, aus Klingenthal, Schnecke
Inventarnr.: 5056
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1950 circa

Schülergeige nach Guarneri, aus Sachsen

Diese deutsche Geige aus Markneukirchen ist ein sehr gutes Beispiel für den guten Klang, mit dem sächsische Schülergeigen bereits Generationen von jungen Instrumentalisten begeistert haben. Sie wurde in den 1950er Jahren gebaut und ist mit keinem Modell-Etikett versehen. Der regionaltypische transparent braune Lack über gelbem Grund verleiht dem bestens erhaltenen und komplett von unserem Geigenbauer aufgearbeiteten Instrument reizvollen, reifen Charakter. Als guter Begleiter einer anspruchsvollen Geigen-Ausbildung erweist sich diese Geige mit ihrem kräftigen und resonanten Klang, der obertonreich und klar ist und eine leicht dunkle Note hat. Die Geige eignet sich besonders für männliche Spieler.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • SALE Französische Geige, Charles Simonin, um 1860
  • Mario Gadda: Italienische Geige für Solisten, Mantova 1985 - strahlender Klang
  • NEUE KLANGPROBE: Markneukirchener Meisterbratsche von Jochen Voigt, 1982
  • Feiner und exzellenter Cellobogen. Kopie Eugene Sartory, Markneukirchen, 1910/1920
  • Antike Geige. Sachsen, nach Stradivari, um 1900
  • Deutsche Violine von C. A. Götz, 1937
  • Markneukirchener 3/4 Geige, um 1940
  • Markneukirchner Geige mit hellem Klang, um 1930
  • Sächsische Löwenkopfgeige
  • SALE Antike Mirecourter 3/4 Violine mit edlem Klang
  • Italienische Geige, Raffaele Calace e figlio 1929
  • Deutscher Geigenbogen. Sehr gute Spieleigenschaften
  • MARMA, Silber-Geigenbogen nach Sartory, um 1920
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Italienische Geige um 1920, Stefano Caponetti (Zertifikat Christian Lijsen)
  • Antike sächsische Geige nach Stainer um 1910
  • Elspeth Noble: Englische Geige nach Guarneri, 1991
  • Feine historische Mittenwalder Geige, ca.1790 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische italienische Geige von Giovanni Lazzaro, Padova 1990
  • Englische Geige um 1760, wahrscheinlich James Preston
  • Cristiano Ferrazzi. Italienische Violine op. 120
  • Wiener Meistergeige um 1910
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • Antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1900 (Zertifikat C. Sprenger)
  • Französische Geige. Wahrscheinlich J.T.L, Modell J.B. Vuillaume