Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


pId1
Mittenwalder Geige um 1760, Klotz Schule
Mittenwalder Geige um 1760, Klotz Schule
Historic 18th century violin - Klotz school
Historic 18th century violin - Klotz school
Violon allemande 18eme, Mittenwald
Violon allemande 18eme, Mittenwald
Violino tedesco antico, c.1760
Violino tedesco antico, c.1760
Herkunft: Mittenwald
Erbauer: Klotz Schule / Umfeld
Bodenlänge: 35,6 cm
Jahr: um 1760
Archiv

18. Jahrhundert: Historische Mittenwalder Geige, ca.1760

Diese frühe Mittenwalder Meistergeige wurde um 1760 gebaut, im Umfeld der zu der Zeit den Mittenwalder Geigenbau dominierenden Klotz Brüder, und kommt ihren Vorbildern in der Tat sehr nahe. Das recht breite Instrument mit seiner typischen Wölbung lässt seine vorzügliche Qualität am Wölbungsverlauf, der äußerst sauber gearbeiteten Randeinlage sowie der tief gestochenen Schnecke unmittelbar erkennen. Auch die gewählten Tonhölzer sind von erster Qualität: Fein bis mitteljährige Fichte wurde für die Decke verwendet, geflammter Ahorn für den zweiteiligen Boden. Die anmutige Schnecke ist unverkennbar von einer erfahrenen Hand gefertigt. Bestens erhalten präsentiert sich diese feine Mittenwalder Violine im perfekten Spielzustand, aufgearbeitet von unseren Geigenbauern in unserer Münchner Werkstatt, mit einer besonderen Empfehlung für ihren warmen, süssen, kräftigen und doch charaktervollen Klang.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Charles Claudot "Le Marquis de lair", antike französische Geige um 1850
  • Sehr schöne Klingenthaler Hopf Geige, um 1840
  • ÜBERARBEITET; KLANGPROBE: 18. Jahrhundert: Markneukirchener Bratsche, um 1780
  • ÜBERARBEITET; NEUE KLANGPROBE: Feine zeitgenössische Meistergeige, Wolfgang Schiele, München
  • Italienische Bratsche, Stefano Conia, Cremona 1985 (Zertifikat Stefano Conia)
  • ÜBERARBEITET, NEUE KLANGPROBE: Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Französische "Rugginelli" Violine, für Beare & Son, 1902
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Charles Nicolas Bazin: Silbermontierter Geigenbogen um 1885 nach Lupot, edler Ton (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Zeitgenössische Italienische Geige, Gianni Norcia, Bologna
  • Giulio Cesare Gigli, feine italienische Geige um 1760 (Zertifikat Etienne Vatelot)
  • KLANGLICH VERBESSERT: Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Cremoneser Meistergeige, Piergiuseppe Esposti, 1998 (Zertifikat Piergiuseppe Esposti)
  • Feine Markneukirchner Bratsche, Johann Christian Voigt II, 18. Jahrhundert
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT: Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Feine Mittenwalder Geige, 18. Jahrhundert, zierlich und elegant, um 1780
  • Alte Mittenwalder Geige, Josef Rieger, 1927
  • Ernst Heinrich Roth, alte Bubenreuther Geige von 1955, inkl. Zertifikat
  • Englische Bratsche von Alan McDougall
  • 3/4 - alte Mittenwalder 3/4 Geige, kräftig und klar im Klang
  • Feiner französischer Geigenbogen, für Paul Serdet