Suche:
corilon violins

Suche

Instrumenten-Finder

Welchen Klang suchen Sie?
Sie können nur eine oder mehrere Eigen­schaften auswählen und beliebig kombinieren.

Instrumente
Herkunft
Jahr
Klang

Archiv

Vertiefende Beiträge über Streichinstrumente und die Geschichte des Geigenbaus


3/4 Geige nach Maggini, Sachsen um 1900 - Decke
3/4 Geige nach Maggini, Sachsen um 1900 - Decke
Boden
Boden
Zargen
Zargen
Schnecke
Schnecke
Inventarnr.: 2179
Herkunft: MarkneukirchenSachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 33,3 cm
Jahr: 1900 circa

3/4 - alte Violine der Größe 3/4, seltenes Maggini-Modell

Violinen der Größe 3/4, die nach dem Modell Giovanni Paolo Magginis gebaut wurden, sind echte Raritäten - und attraktive Instrumente für junge Spieler, die eine besonders schöne Geige zu schätzen wissen. Die hier angebotene Violine ist eine deutsche Arbeit und entstand um 1900 in Sachsen, vermutlich in der Geigenbaustadt Markneukirchen. Mit ihrer doppelten Randeinlage und der charakteristischen zusätzlichen Windung der Schnecke ist sie auffallend schön vom Stil Magginis geprägt, und Spielspuren an Lack und Holz belegen, dass sie schon begeisterte Vorbesitzer gefunden hat. Darüber hinaus ist sie rissfrei erhalten und nach einer gründlichen Aufarbeitung durch unseren Geigenbauer in sehr gutem, sofort spielfertigem Zustand, mit einer neuen Buchsbaumgarnitur, die perfekt zu ihr passt. Empfehlenswert ist nicht zuletzt ihr dunkler und warmer Klang, mit einem weichen Unterton.

Verkauft €

Share it, make it social


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Antike deutsche Geige nach Amati, 1900er Jahre
  • Interessante moderne Violine von Beare & Son, Beijing 1995
  • Deutsche Geige von Meinel & Herold, "Künstlervioline Nr. "20", Modell Guarneri
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Feine Violine von Nicolò Gagliano, 1762 (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Charles Nicolas Bazin: feiner, kraftvoller französischer Cellobogen (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feine böhmische Meistergeige nach Guarneri, Schönbach 1920
  • H. Emile Blondelet, alte französische Violine Nr. 235
  • Feine Violine, Thir /-Umfeld, um 1750 (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • 3/4 - Feine Französische 3/4 Violine, um 1910
  • Eckart Richter, feine zeitgenössische Meistergeige, Markneukirchen, 1995
  • Sehr gute Schönbacher Bratsche von F. Fischer, 1935
  • Markneukirchner Geigenbogen um 1930, heller, edler Ton
  • Deutscher Penzel Geigenbogen um 1960
  • Leuchtend rote Mittenwalder Violine, um 1960
  • Alte Geige, Sachsen, 1920'er Jahre
  • Deutsche Geige mit klarem, obertonreichem Klang
  • 19. Jahrhundert: Antike Französische Violine, Pailliot um 1820
  • Kräftiger Markneukirchener Cellobogen
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • 1/2 - antike französische 1/2 Violine, um 1870
  • Feiner Meisterbogen von Hermann Richard Pfretzschner
  • Seltene historische Violine von Christoph Friedrich Hunger, Leipzig, 1776
  • Deutsche Geige, nach französischem Modell um 1910