Suche:
corilon violins
pId1
Zeitgenössische englische Meistergeige, Victor Unsworth - Decke
Zeitgenössische englische Meistergeige, Victor Unsworth - Decke
Zeitgenössische englische Meistergeige, Victor Unsworth - Boden
Zeitgenössische englische Meistergeige, Victor Unsworth - Boden
Zeitgenössische englische Meistergeige, Victor Unsworth - Zargen
Zeitgenössische englische Meistergeige, Victor Unsworth - Zargen
Zeitgenössische englische Meistergeige, Victor Unsworth - Schnecke
Zeitgenössische englische Meistergeige, Victor Unsworth - Schnecke
Inventarnr.: 4711
Herkunft: Bristol
Erbauer: Victor Unsworth
Bodenlänge: 35,3 cm
Jahr: um 2000

Zeitgenössische Meistergeige, Victor Unsworth, "Ysaye" Guarneri, England

Die eher provinzielle Herkunft dieser zeitgenössischen englischen Meistergeige, die um 2000 von Victor Unsworth gefertigt wurde und seinen Originalzettel trägt, erstaunt, angesichts der ganz außergewöhnlichen Qualität dieser Arbeit: die mittlere Wölbung der Decke aus feinster Fichte und ihre sanfte Hohlkehle stellen mit Victor Unsworth einen souveränen und erfahrenen Meister vor, der auch für den zweiteilig ausgeführten Boden mit tief geflammtem Bergahorn exzellentes Tonholz gewählt hat. Die F-Löcher, die Einlage und Randarbeit sind äußerst sauber und exakt, auf einem handwerklichen Niveau, das nur die sorgfältig gebauten Instrumente begabter und geübter Meister präsentieren. Von seltener Schönheit ist nicht zuletzt der dunkel rot-braune Öllack mit seinem feinen Glanz, der sehr reichhaltig aufgetragen wurde. Die Violine wurde in unserer Werkstatt mit höchstem, ihrer Qualität angemessenem Aufwand aufgearbeitet und klanglich perfektoniert, so dass sie ihren schönen Klang in seinem ganzen Umfang entfalten kann, der dunkel, brilliant, strahlend, obertonreich und tragend ist.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Violine von Ludwig Gläsel jr., Markneukirchen
  • Gute Italienische Geige, wahr. Giudici, 1970'er Jahre - warmer, goldener Klang
  • 3/4 - Alte Deutsche 3/4 Geige nach Stradivari, mit dunklem Klang
  • Alte Deutsche Geige, um 1900, mit warmem, großem Ton
  • Klangvolle sächsische Geige, um 1910
  • Ernst Heinrich Roth, Markneukirchen, kraftvolle Geige nach Guarneri, 1922
  • Mittenwalder Geige mit großem Klang, Fachschule für Geigenbau, 1960er Jahre
  • Hervorragender Geigenbogen mit kraftvollem Klang, um 1910
  • Französischer Geigenbogen von Louis Joseph Morizot, genannt Morizot père
  • ÜBERARBEITET/ NEUE KLANGPROBE: 3/4 - Geige, elegante Französin „Copie de Stradivari“
  • Feiner Deutscher Geigenbogen, Knopf Werkstatt, um 1890
  • Alter Französischer Geigenbogen, J.T.L. Modell "Sarasate maitre"
  • François Fent, eine feine französische Bratsche, 18. Jahrhundert (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Franco Albanelli, 1991: Zeitgenössische italienische Geige (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Feiner französischer Geigenbogen von E. Sartory (Zertifikat J.F. Raffin)
  • Giuseppe Pedrazzini, feine italienische Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • 3/4 - Antike französische Médio-Fino 3/4 Geige der „gelben“ Reihe, um 1870
  • Feiner deutscher Meisterbogen
  • Moderne Mittenwalder Bratsche, Matthias Klotz 1982
  • Raffaele Calace, italienische Geige, Neapel, 1916 (Zertifikat Eric Blot)
  • Dunkler, brillianter Klang: Geige aus Markneukirchen um 1910
  • Moderne Italienische Geige, Luigi Agostinelli, 1953
  • 7/8 - Damengeige, 7/8 Geige von Schuster & Co., circa 1910
  • Französischer Geigenbogen, Charles Louis Bazin Werkstatt (Zertifikat J.F. Raffin)