Suche:
corilon violins
pId1
Deutsche Schülergeige, Decke
Deutsche Schülergeige, Decke
Deutsche Geige um 1940, Markneukirchen, Boden
Deutsche Geige um 1940, Markneukirchen, Boden
Deutsche Geige um 1940, Markneukirchen, Zargen
Deutsche Geige um 1940, Markneukirchen, Zargen
Deutsche Geige um 1940, Markneukirchen, Schnecke
Deutsche Geige um 1940, Markneukirchen, Schnecke
Inventarnr.: 4312
Herkunft: Markneukirchen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1940 circa
Klang: Warm, klar, kräftig

Alte Deutsche Geige um 1940, Markneukirchen

Diese qualitätvolle deutsche Geige ist ein kräftiges und klangschönes Instrument, bei dem deutlich mehr Wert auf gute musikalische Eigenschaften als auf vollendete Handwerkskunst gelegt wurde. Sie ist eine Arbeit der 1940er Jahre aus der Geigenbaustadt Markneukirchen, ein typisches Beispiel für preiswerte Geigen, die von Hand in Manufakturarbeit hergestellt werden. Ihr Modell folgt dem bewährten Vorbild Stradivaris; einige Spielspuren belegen, dass die Geige stets viel und sicher gern gespielt wurde. Unbeschädigt und in unserer Werkstatt gründlich aufgearbeitet bietet sie einen hellen, warmen Klang, der mit seiner guten Resonanz viel Freude beim Üben verspricht - und neue Fabrik- und Manufakturgeigen derselben Preisklasse weit hinter sich lässt.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Deutsche Meisterbratsche Nr. 19, Markneukirchen / Erlbach, 1989
  • Roger François Lotte, feiner französischer Geigenbogen
  • Charmante antike französische Violine nach Antonio Stradivari
  • Kräftiger, aktiver Geigenbogen von Karl Heinz Richter - Silber
  • Französischer Geigenbogen, wahrscheinlich J.T.L., um 1920
  • Sehr feiner Französischer Bratschenbogen, Pierre Testa, Paris (Neubau)
  • Feine antike Mittenwalder Violine, Neuner & Hornsteiner, um 1870
  • Kräftiger deutscher Geigenbogen, Richard Geipel
  • Feine italienische Bratsche von Marcello Martinenghi, 1949 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Markneukirchener Geige, kunsthandwerklicher Geigenbau, 1992
  • Jacques Camurat: französische Meistergeige aus Paris, 1958
  • Albert Nürnberger: Kraftvoller, silbermontierter Geigenbogen
  • Französische Meistergeige No. 34 von Paul Hilaire, 1950
  • Aus dem Nachlass von Prof. Günter Szkokan: Feine Wiener Bratsche von Ferdinand Kugler, 1973
  • Feine Französische Violine, Andre Coinus, 1927
  • Antike Mittenwalder Geige um 1910, aus dem Lager Eugen Gärtner
  • Luigi Lanaro, moderne italienische Geige, 1975 (Zertifikat Eric Blot)
  • Jean-Joseph Honoré Derazey: Französische Violine (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • Zeitgenössische Italienische Meistergeige, Virgilio Cremonini, 2012
  • Italienische Violine von Francesco Cossu, 1979
  • Ältere Italienische Geige mit goldenem Klang, 1970er Jahre
  • Giuseppe Lucci, feine Italienische Bratsche, Rom 1967 (Zertifikat Eric Blot)
  • Moderne Italienische Geige, Piero Virdis, 2002 (Zertifikat Piero Virdis)
  • 3/4 - Deutsche 3/4 Meistergeige, gebaut 1950, A. Frisch