Suche:
corilon violins
Violine aus Markneukirchen mit floralen Schnitzereien - Decke
Violine aus Markneukirchen mit floralen Schnitzereien - Decke
Violine aus Markneukirchen mit floralen Schnitzereien - Decke
Zweiteiliger Ahornboden, Violine aus Markneukirchen mit Schnitzereien am Wirbelkasten.
Zweiteiliger Ahornboden, Violine aus Markneukirchen mit Schnitzereien am Wirbelkasten.
Zargenansicht: Markneukirchner Geige mit Schnitzereien
Zargenansicht: Markneukirchner Geige mit Schnitzereien
Blumen Schnitzerei an der Schnecke einer Geige
Blumen Schnitzerei an der Schnecke einer Geige
Inventarnr.: 5438
Herkunft: Sachsen
Erbauer: Unbekannt
Bodenlänge: 35,8 cm
Jahr: 1900 circa
NEU

SALE Markneukirchener Geige mit feinem Randornament, um 1900

Nach dem Vorbild der Instrumente von Giovan Paolo Maggini wurde in den 1900er Jahren diese hübsche sächsische Geige gebaut und mit aufwändigen Verzierungen der Randeinlage als ein besonders hochwertiges Instrument geehrt, ein feines und gelungenes und reich verziertes Exemplar dieses beliebten Modells. Unverkennbar sind der Umriss und die charakteristische, flache Wölbung sowie die Form der F-Löcher. Der leuchtende rotbraune Lack ist von hoher Transparenz und wurde gekonnt antikisiert, ein Dekor, das die Verzierungen geschmackvoll ergänzt. In unserer Werkstatt wurde diese hübsche und auch klanglich sehr empfehlenswerte Geige vollständig aufgearbeitet und befindet sich in sehr gutem, sofort spielbereitem Zustand, mit lediglich einer kleinen Reparatur an der äusseren rechten F-Klappe. Sie entfaltet ihre kraftvolle Stimme strahlend und klar, mit angenehmer Wärme im Ton und gut ausgeglichen über die Saiten. Unsere besondere Empfehlung.

violine

Bestellen Sie ein Zertifikat zur Wertbestätigung mit dieser Geige, optional im Warenkorb.


Neuzugänge in unserem Katalog
  • Justin Derazey Werkstatt, Französische Violine um 1880
  • SALE Antike Sächsische Violine. Um 1880
  • SALE Markneukirchener Geige mit feinem Randornament, um 1900
  • Jacques-Pierre Thibout: Feine Violine, Paris 1839
  • SALE W. E. Hill & Sons Geigenbogen, Edgar Bishop um 1930
  • SALE H. Derazey Werkstatt, französische Violine, Ende 19. Jahrhundert
  • Feine Meistervioline von Christian Olivier & Paul Bisch Paris 1927
  • 3/4 Violine von Jerôme Thibouville-Lamy, um 1910
  • ÜBERARBEITET UND VERBESSERT Zierliche Französische Bratsche, Joseph Nicolas fils, 1849
  • Feine Mittenwalder Geige um 1790: Peter Hornsteiner (Zertifikat Hieronymus Köstler)
  • SALE Didier Nicolas (L‘Ainé), Französische Geige, um 1820
  • Nicolò Gagliano, 1762: Feine Solisten Violine (Zertifikat J. & A. Beare)
  • Hübsche alte Französische Geige von Laberte, Mirecourt
  • Italienische Geige, wahr. Gadda, Ende 20. Jahrhundert
  • Antike Geige aus Mittenwald, 19. Jahrhundert, um 1870
  • Alte, sehr klangvolle Violine aus Sachsen/Böhmen
  • SALE Französischer Cellobogen - Joseph Alfred Lamy père (Zertifikat J.-F. Raffin)
  • Feiner Cellobogen von Siegfried Finkel, Brienz
  • Feine Italienische Bratsche, Aldo Zani, Cesena
  • Französischer Geigenbogen. Wahrscheinlich Ecole Bazin, um 1910
  • Hessische Meistergeige von Erwin Georg Volkmann, 1975 - Violinistenempfehlung!
  • Englische Geige nach Guarneri, 1991 - Violinisten-Empfehlung!
  • SALE Moderne Italienische Geige von Loris Lanini, 1927
  • Deutsche Geige. "Conservatory violin", 1920er Jahre - Ausnahmeinstrument